Dienstag, Januar 18, 2022

25 Jahre Apop

-

1.0 Musik1.1 News25 Jahre Apop

Die Party zum 25-jährigen Jubiläum geht weiter… Der „25th Anniversary Reissue Edition“ von „Soli Deo Gloria“ folgt, mit einem kompletten überarbeiteten Album mit allen „SDG“ -Liedern in brandneuen Versionen von speziellen Gastkünstlern / Mixern! Zum 25-jährigen Jubiläum ihres Debüts entschied sich APOP, stilvoll zu feiern!

Anträge auf Teilnahme an der Party wurden an alte Helden geschickt, an Bands, die APOP in ihrer Entwicklung inspirierten, Freunde, Kollegen und neue hochkarätige Acts, die sie bewundern. Insgesamt 18 Künstler wurden gebeten, frische, überraschende und verschiedene Versionen zu produzieren und diesen ohnehin klassischen Tracks eine persönliche Note zu verleihen.

Das Endergebnis ist nichts anderes als atemberaubend! Alles in einem schönen Paket aus klassischen EBM / Electro / Techno / Industrial-Sounds, die dieses klassische Album würdigen und gleichzeitig den klassischen Acts, die es inspiriert haben, Respekt zollen!

Soli Deo Gloria zu überdenken war keine leichte Aufgabe. Groth & Co. suchte nach Künstlern, die nicht einfach nur Remixe bereitstellen würden, sondern vielmehr überarbeitete Versionen, die nicht nur für sich selbst spektakulär sind, sondern auch auf die Wurzeln der ursprünglichen Apop-Platte zurückgehen.

Die Band schaute nach alten Freunden wie Cronos Titan, gab aber auch Musik von einer neuen Generation von Künstlern in Auftrag, die die Landschaft heute verändern. Die EBM von Ancient Methods findet zum Beispiel auf SDGXXV ein Zuhause. Die gesamte Kollektion ist so vielseitig wie kreativ und ebenso zeitgemäß wie klassisch.

Diese Zusammenarbeit wird nicht nur dem ursprünglichen Albumkonzept gerecht, sondern haucht einem echten Meisterwerk neues Leben ein. Wenn man sich diese spektakuläre Liste von Gastkünstlern ansieht, ist es schwer vorstellbar, wo so viele klassische elektronische Acts zusammenkommen und auf einem einzigen Album erscheinen!

Britische Legenden wie Clock DVA, Portion Control und Naked Lunch stehen Schulter an Schulter mit moderneren EBM / Techno-Modellen von Ancient Methods, Codex Empire und Prurient feat. Maniac (of Mayhem!), Während die industriellen Veteranen Blackhouse, Mortiis und Cronos Titan das Publikum mit ihren zahnschleifenden Versionen herausfordern. Zur gleichen Zeit haben wir Minimal-Wave-Acts wie Bal Paré, Beranek und Monster Apparat, die alles komplett umkrempeln, The Invincible Spirit, der die klassische EBM zusammen mit Substaat und Atropine präsentiert. Alles in eine Decke der Berliner Schule gehüllt und Tangerine Dream inspirierte die Traumelektronik von Steven R. Sellic und dem norwegischen Ambient-Meister Erik Wøllo.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

J:Dead`s „Vision Of Time“

„Vision of time“ lautet der Titel der neuen J:Dead EP, welche am 18. Februar...

13th Angel`s „Omens“

Nach einigen Online- und Eigenveröffentlichungen hat sich die amerikanische Dark-Electro-Band 13th Angel mit Advoxya...

Stairway Maze veröffentlicht drittes Album

Decision Fatugue ist das dritte Album des Ein-Mann-Projekts Stairway Maze, auf dem (zum ersten...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X