Amphi Festival 2014 – 6 neue Bands bestätigt

0
2
[adrotate group="5"]

Die Veranstalter des Amphi Festivals waren die letzten Wochen nicht untätig und haben ein weiteres Programmpaket geschnürt. Dabei haben für das Amphi-Jubiläum gleich sechs neue Bands ihren Auftritt angekündigt. Hierbei handelt es sich um die Bands Camouflage, London After Midnight, In The Nursery, Clan Of Xymox, Noisuf-X sowie Burn (Acoustic Show).

Auch bei den legendären Synthi-Pop Veteranen Camouflage steht 2014 ein runder Geburtstag an. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums lässt die Band, der wir u.a. Klassiker wie „Love Is A Shield“, „The Great Commandment“ und „Suspicious Love“ verdanken, Anfang Februar in Dresden die Korken knallen. Vielfach gewünscht und endlich „verhaftet“, kommt mit London After Midnight eine weitere Kultformation auf das Amphi 2014. Trotz Konzerten und Festivalauftritten vor bis zu 30.000 Zuschauern haben London After Midnight sich musikalisch immer ihren Undergroundcharme bewahrt. Höchste Zeit für die Goth-Rock Formation um Sean Brennan dem Tanzbrunnen einen Besuch abzustatten. 1981 von Klive und Nigel Humberstone gegründet, zählen In The Nursery zu den wichtigsten Vorreitern des Martial Industrial. Verbunden mit starken neoklassischen Einflüssen, legen die Briten größtes Augenmerk auf bildgewaltige Kompositionen und stimmungsvolle Dramatik. Ganz gleich ob im Rahmen einer gigantischen Freiluftinszenierung, als Live-Act im Club oder als Soundtrack für einen Film, erfüllen In The Nursery das Prädikat „einzigartig“ mit jeder komponierten Note!

Als 1984 die Gothic-Bewegung zunehmend an Einfluss gewann, legte ein damals noch unbekannter Niederländer namens Ronny Moorings den Grundstein für eine der einflussreichsten Gothic-Bands Europas: Clan Of Xymox. Enorm vielschichtig, vereinen Clan Of Xymox bis heute klassische Dark-Rock Elemente mit tanzbarem Wave-Appeal. Heftige verzerrte Beats und der Blick auf eine apokalyptische Welt bilden das Fundament von Noisuf-X. Eine gleichermaßen moderne wie brachiale Soundwand aus Techno und Rhythm & Noise, mit der Mastermind Jan L. von der Bühne aus den Tanzbefehl erteilt. Die Münsteraner Band Burn beweist eine ausgesprochene Vorliebe für Wave-Rock. Nach ihrem Debütalbum „The Truth“ (in Co-Produktion mit Henning Verlaage) tauchte das sympathische Quartett um Sänger Felix Friberg auf dem Nachfolger „Black Magnolia“ noch tiefer in die Klangwelt der 80er ein. 2014 zum ersten Mal beim Amphi werden Burn ein exklusives Akustikkonzert im Theater geben. Freunde romantischer Melancholie sollten sich diesen Leckerbissen daher auf keinen Falls entgehen lassen.