Die Tinte der EDITORS-Ankündigung als erster Headliner für 2016 ist noch nicht ganz trocken, da dürfen wir euch bereits den nächsten Schwung Bands verkünden. Acht an der Zahl, erweist sich das heutige Update als spannender Mix aus namhaften Amphi-Veteranen und fünf einzigartigen Künstlern, die kommendes Jahr erstmals auf unseren Bühnen stehen werden. Begrüßt mit uns:

Advertisement

PROJECT PITCHFORK | COVENANT
MEGAHERZ | THE BEAUTY OF GEMINA
BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE
EWIGHEIM | LAURA CARBONE | ONE I CINEMA

In Sachen Breitwandelectro gibt es kein Vertun: PROJECT PITCHFORK kesseln auch nach über 25 Jahren noch alles weg, was so mutig war, sich in die Höhle des Löwen zu wagen. Bis zu drei Trommler simultan peitschen zuweilen den Rhythmus in die Menge und verleihen den Electropionieren um Peter Spilles entsprechenden Nachdruck. Spektakulär – intelligent – unnachgiebig durchpflügen die Hamburger den Boden unter euren Füßen!

Nicht minder einprägsam meißeln sich COVENANT-Shows ins Gedächtnis. Das schwedische Electro-Flaggschiff, das mit seinem Hit „Call The Ships To Port“ selbst Teil unserer Festivalgeschichte wurde, kehrt 2016 nach vierjähriger Amphi-Abstinenz zurück. Auf der Agenda: erstklassiger Electro-Pop mit innovativen Sounds und zeitlose Hymnen.

Erdwärts im Zombieland geben MEGAHERZ, als Urgesteine der Neuen Deutschen Härte, während der Jagdzeit bevorzugt Blattschuss. Vorsicht auf der Waldlichtung: erlegt werden im Jägerlatein natürlich nur feinste Miststücke nach Münchener Art mit mega herzlichen Grüßen vom Lex und Co., die im zwölften Jahr erstmalig auf dem Amphi spielen.

Eine weitere Ausnahmeband präsentieren wir mit THE BEAUTY OF GEMINA, deren brillianter Stilmix aus Darkwave-, Folk- und Indie-Rock-Elementen stets aufs Neue mit außergewöhnlichen Harmonien und der charismatisch-sonoren Stimme von Michael Sele begeistert. Ob akustisch oder in voller Rockmontur – live sind die Schweizer stets präzise wie ein Uhrwerk und musikalisch ein absoluter Hochgenuss!

Spätestens seit 2015 ist auch der Horrorbilly endgültig auf dem Amphi angekommen. Von der Frise bis zum Kontrabass steht bei den BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE alles senkrecht für den steilen Vollgasritt ins Land der lebenden Toten. Rock´n´Roll in Reinkultur aus Österreich, den man sich nicht entgehen lassen sollte. EWIGHEIM dagegen verstehen sich eher als Meister des Makaberen. Nicht umsonst verbergen sich hinter dem doomigen Dark-Metal Allen B. Konstanz (The Vision Bleak) und Yantit (Eisregen), die hier einen ihrer seltenen Festivalauftritte geben.

Elegant, funkelnd und ein bisschen Banshee machte uns kürzlich LAURA CARBONE mit ihrem Debutalbum „Sirens“ ein Angebot, das wir nicht ablehnen konnten. Die Mannheimerin mit sizilianischen Wurzeln sorgt mit ihrem Soloprojekt derzeit im New-Wave-Lager für Aufsehen. Der moderne, frische Sound, gepaart mit ihrer begnadeten Stimme und einem Hauch The Cure, Kate Bush und Siouxie – gebt zu…wer würde da nicht schwach?!

Von Eisbrecherkapitän Alex Wesselsky persönlich als Support für die im Frühjahr startende „Volle Kraft Voraus“-Tour ausgewählt, stehen bei den Osnabrückern ONE I CINEMA die Zeichen auf Sturm. Jung, fesch und feinster Kajüte, knallt uns Multiinstrumentalist Marco Meyer modernen Dark-Metal mit leidenschaftlicher Kante um die Ohren, der nicht nur tief unter die Haut geht, sondern direkt in die Nackenmuskulatur! ONE I CINEMA – mehr als ein Geheimtip für alle, die es deftig mögen!