Am 16.5. erscheint auf Danse Macabre Neuropathy, das Album der klassischen Musikerin Ari Mason. Die Amerikanerin erinnert auf ihrem Debutalbum an die golden Tage des frühen Synthpops.

Advertisement

Die klassisch geschulte US amerikanische Musikerin tauscht auf dem Album Neuropathy ihre barocke Gambe gegen kühle Synthesizerklänge und zaubert verträumte Klanglandschaften in deren Mitte die in sich gekehrte Stimme der Sängerin ruht. Die melancholisch-schwermütige Weltsicht findet in den barocken Kadenzen einen zeitlos düsteren, bisweilen schwelgerischen Wiederpart. Der Name des Albums ist jenem ständigen Begleiter, der Neuropathie geschuldet, unter der Ari während der Konzeption des Albums und den Aufnahmen litt.