Armageddon Dildos – Dystopia

-

1.0 Musik1.1 NewsArmageddon Dildos - Dystopia

Die Düsseldorfer EBM-Formation Armageddon Dildos starten mit ihrem 14. Album eine neue „Tour de Force“! Bewaffnet mit straffen Beats, kraftvollen melodischen Hooks, peppigen Sequenzen und düster-düsteren Synthesizern protestiert Uwe Kanka mit seinem Megaphon lautstark und hemmungslos gegen die Dystopie unserer Welt im Allgemeinen und gesellschaftspolitische Themen wie Intoleranz, Missbrauch, Desinformation oder Egoismus im Besonderen.

Umgeben von Studiogurus und den alten Freunden Mathias Black und Sven Mouhcine, kümmert sich der Armageddon Dildos -Frontmann wenig um Musikhypes und -trends und zieht es vor, sein eigenes Ding zu machen, indem er seine melodischen Einflüsse der 80er Jahre mit der Kraft des düsteren Industrial-Techno der 90er Jahre verschmilzt.

Von den sehr eingängigen 80er-Jahre Melodien von „Night People“ bis hin zu den martialischeren Attacken von „Kaltes Herz“, dessen dichtes Ambiente und der aggressiver Gesang an den guten alten Laibach-Sound erinnert, erinnern Armageddon Dildos wieder einmal daran, eine der unberechenbarsten Bands der Electronic Body Music-Szene zu sein!

Auf Wunsch eklektisch, aber immer noch sehr fokussiert und dafür konzipiert, die apokalyptischen Tanzflächen der Welt zu sprengen, reißt „Dystopia“ mit den düsteren und schmutzigen Basslinien von „Burn Baby Burn“, die einem sofort den viralen Refrain einprägen, direkt mit.

Perkolierende Synthesizer, groovige Basslinien, hämmernde Beats, Vocoder-Linien, manipulierte Vocal-Samples… so viele charakteristische Zutaten, die wir so gerne wieder in unseren gequälten Ohren rollen hören, für eine absolute Demonstration von weniger-ist-mehr melodischer Einfachheit und kantiger dynamischer Haltung.

Mit über 30 Jahren Aktivitäten in der Elektronik-Szene bestätigen Uwe Kanka und seine Gang mit „Dystopia“, dass der Geist der Armageddon Dildos intakt geblieben ist und immer noch von der gleichen Leidenschaft und Energie angetrieben wird wie eh und je! Also EBM-Freaks, steht auf, es ist Zeit.

Die limitierte Auflage des Albums enthält ein Bonus-Album, das nicht nur die Originalität besitzt, einen Remix von jedem Album-Song zu präsentieren, sondern auch eine beeindruckende Liste von Künstlern präsentiert, darunter Orange Sector, Digital Factor, AD:KeY, Lights Of Euphoria, Schramm, Intent:Outtake, First Aid 4 Souls, Inertia, usw.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Chainreactor`s – Techno Body Device

Die Maschine ist geölt und startbereit – Jens Minor aka Chainreactor meldet sich nach...

Teleskop Debüt EP

"One" ist die erste Mini-CD, die von Progress Productions brandneuem Signing Teleskop veröffentlicht wird....

Zweites Projekt Ich Album „Freedom For All“

Nach dem erfolgreichen Debütalbum „By Train Through Countries“ von 2019 und zahlreichen Extended Singleauskoppelungen...

Massiv in Mensch: erneute Zusammenarbeit mit Rana Arborea

Heutei erscheint mit „Snow in Frisia“ die neue Single von „Massiv in Mensch“. Sie...
- Advertisement -
- Advertisement -

Unterstützen

Mehr Menschen als jemals zuvor lesen das Uselinks Magazin, aber die Werbeeinnahmen gehen rapide auf nahezu 0 zurück und die Kosten steigen. Da wir auf keinen Fall das privat finanzierte Magazin hinter einer Paywall oder ähnlichem verstecken möchten, freuen wir uns über jegliche Unterstützung. Die Spenden werden sicher über Paypal abgewickelt und gehen zu 100% in den Erhalt und Ausbau des Magazins.

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X