Árstíðir – Reutlingen 08.12.2019

0
31
Live in Reutlingen 08.12.2019
[adrotate group="5"]

Árstíðir kommen mit ihrem besonderen Weihnachtsevent zurück auf die Bühnen Europas!

Letztes Jahr konnten Fans der isländischen Künstler von Árstíðir deren Set in intimer Atmosphäre, eine Mischung aus isländischen und nordischen Weihnachtsliedern, erleben. Diese Tradition, die schon 2008 in Island begann, kommt nun zurück auf die Bühnen Europas. Árstíðir haben schon das ein oder andere beschäftigte Jahr hinter sich. Nach der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums, Nivalis, tourten sie als Support für Sólstafir. Gleich darauf folgte die Tour zur Nivalis-Veröffentlichung, welches nun den Preis für das beste Indie/Alt. Rock Album bei den 17. IndependentMusicAwards gewonnen hat.

Die kommende Tour, welche die Band quer durch Europa bringt, fängt Ende November an und wird bis kurz vor Weihnachten andauern.

Árstíðir kommentiert: „Seit 2008 spielen wir in Island jedes Jahr unsere besonderen Weihnachtsevents im Dezember. Wir kombinieren unsere Musik mit isländischen und nordischen Weihnachtsliedern und arrangieren sie speziell für diesen Anlaß. Das Lied, das die meisten unserer Zuhörer kennen ist unsere Version der isländischen Hymne „Heyr, himna smiður“, welche ein Höhepunkt unserer Konzerte ist. Diese Konzerte sind bei unseren Fans zu Hause und im Ausland eine geliebte Tradition geworden, für die sie bis nach Reykjavík reisen. Nun bringen wir die Show im Dezember auf Reisen, um ganz Europa in diese Tradition einzuschließen.

Wir laden euch alle herzlich zu einem Abend voller Musik, nordischer Sagen und Geschichten ein.

Mit lieben Grüßen aus Island, Árstíðir“


Zum 3. Mal besuchten wir dieses wundervolle Land Island im September dieses Jahrs und mit großer Vorfreude wieder ein Hauch Island zu spüren fuhren wir am 8.12.2019 ins Kulturzentrum FranzK. Das ehemalige französische Kino war für dieses besondere Event bestuhlt war.
Pünktlich um 20 Uhr kamen die 5 Musiker Karl James Pestka (Violine), Gunnar Már Jakobsson (Baritongitarre), Daniel Auðunsson (Gitarre) und Ragnar Ólafsson (Klavier) und einem Cellisten bei vollem Haus auf die Bühne. Sie spielten an diesem Abend Songs aus 6 Alben, einem Jahrzehnt, dazu traditionelle Folks- und Weihnachtslieder.
Nach dem 2. Song stellte der Sänger die Band vor.
Sie erinnern einen an die Close-Harmonie-Arrangement von Simon & Garfunkel, wie an den schwebenden Postrock ihrer Landsmänner Sigur Rós.
Baen – acapella war ein wunderschönes isländisches Weihnachtslied. Wie alle Isländer ist die Band dem Land und ihren Geschichten verbunden und erzählen in ihren Liedern davon.
Durch die doch sehr ruhige Musik erzeugte die Band eine sehr angenehme sphärische Atmosphäre und man konnte darin versinken.

Nach einer viertel Stunde Pause ging es mit dem 2. Set weiter.

Im Song „Oroi“ geht es um Besorgnis, Unruhe und steht hier für Hoffnung. Dieser Song ist 2008 bei der isländischen Krise entstanden.
Es war ein sehr abwechslungsreiches Konzert mit kraftvollem modernem Postrock, aber auch Akustischen Liedern, Balladen und Acappella.Am Ende des Konzertes hörte das Publikum nicht auf zu klatschen und verlangte 2-mal eine Zugabe.

1. Zugabe Billy Joel´s Christmas Song

Bei der 2. Zugabe standen alle 5 Musiker ohne Mikro direkt am Bühnenrand und sangen ein ca. 400 Jahre altes Traditionelles Weihnachtslied von den Faröer Inseln.

Dieser Abend war für uns ein Abtauchen in die isländische Melancholie und Seele.

Wir bedanken uns bei dieser großartigen Band mit den Worten wie es auch typisch isländisch ist,

takk takk takk!

Set 1:

  1. Himinhvel
  2. Ljod i sand
  3. Passion
  4. Circus
  5. Baen (acapella)
  6. Ages (acoustic)
  7. Kill Us (acoustic)
  8. Heidin
  9. Sidasta Kvedjan

Set 2:

  1. String duo
  2. Oroi
  3. Jolin allstadar (acoustic)
  4. Heyr himna (acapella)
  5. Krummavisur (acapella)
  6. Nu gleymist
  7. Mute
  8. Things you said
  9. While this way
  10. Shades