Seit 4 Jahren sind Beyond Obsession nun aktiv. In dieser Zeit entstanden zwei Alben, sowie eine Remixsammlung. Beyond Obsession konnten schon früh auf sich Aufmerksam machen, was unter anderen in Supportslots für And One oder Camouflage endete. Steffen Keth (De/Vision) nahm die Band mit seinem Label Popgefahr sogar gleich unter Vertrag. „Moments Of Truth“, das dritte Album erscheint nun aber wieder in Eigenregie.

Advertisement

In Summe ein Album welches von Synth-Pop Fans unbedingt angehört werden muss!

Das Debut lebte vom Charme der Songs, Album Nummer Zwo von der perfekten Ausarbeitung der Tracks und was passiert nun bei Album Nummer drei? Die Band packt das Beste aus dem gesamten Synthiepop Genre in einen Topf, rührt diesen kräftig um und gewinnt daraus den eigenen Klang, der zwar immer irgendwie an Genregrößen angelehnt ist, jedoch in Summe ein eigenständiges Gesamtbild abgibt.
„Moments Of Truth“ spielt mit dem musikalischen Geist der 80er Jahre und dem aktuellem Sound. Beyond Obsession vermischen dies in einem Album, welches abwechslungs- und ideenreich daher kommt. Dass man die ganz großen des Genres immer wieder durchhört, ist dabei gar nicht mal so schlimm. So erkennt man z.B. im Song „Not My Home“ sehr deutlich eine Nähe zu Erasure, und dennoch würde dieses Duo den Song, so nicht machen.
Über all der ausgefeilten Elektronik und dem feinen Songwriting, thront noch die Gesangstimme. Der Mann kann nicht nur eine perfekte Martin Gore Imitation abliefern, sondern weiß auch sonst noch einiges mit seiner Stimme anzufangen. Der wichtigste Faktor jedoch ist und bleibt der Wiedererkennungswert und dieser ist bei diesen Songs verdammt hoch. So graben sich einige Refrains, tief ins Gedächtnis und warten nur darauf im Kopf herum zu Spucken.

Das dabei nicht unbedingt alles Gold sein muss, was glänzt ist fast schon zu vernachlässigen. So kann ich mich mit dem Song „Cant Sleep“ nur bedingt anfreunden. Erinnert ein wenig an Depeche Mode Songs wie „Macrovision“, jedoch ist hier der Refrain eher nicht gelungen. Das machen aber viele, viele andere hochgradig erfreuliche Songs wieder weg, so das in Summe ein Album bleibt welches von Synth-Pop Fans unbedingt angehört werden muss!

DiscographyTermineWeblinks

November 2019

22nov20:0023:30FeaturedEisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionHannover, Live 2019/2020Terminart:Konzert

23nov20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionHamburg, Live 2019/2020Terminart:Konzert

Dezember 2019

06dez20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionKaiserslautern, Live 2019/2020Terminart:Konzert

07dez20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionKöln, Live 2019/2020Terminart:Konzert

13dez20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionDresden, Live 2019/2020Terminart:Konzert

14dez20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionErfurt, Live 2019/2020Terminart:Konzert

Januar 2020

10jan20:0023:30FeaturedEisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionNürnberg, Live 2019/2020Terminart:Konzert

11jan20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionGlauchau, Live 2019/2020Terminart:Konzert

24jan20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionBerlin, Live 2019/2020Terminart:Konzert

25jan20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionLeipzig, Live 2019/2020Terminart:Konzert

Februar 2020

07feb20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionWuppertal, Live 2019/2020Terminart:Konzert

08feb20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond ObsessionMünchen, Live 2019/2020Terminart:Konzert

März 2020

13mär20:0023:30Eisfabrik + Spec. Guests: Intent:Outtake & Beyond Obsession Frankfurt am Main, Live 2019/2020Terminart:Konzert

Foto von Beyond Obsession
Kategorien: Bands
Zurück zum Anfang.