Binary Park – The Deviated EP

-

1.0 MusikBinary Park - The Deviated EP
1.0 MusikBinary Park - The Deviated EP

Nach dem Debüt „Worlds Collide“ des viel versprechenden Newcomers Binary Park folgte kürzlich die EP „The Deviated“. Binary Park ist eine deutsch-englische Band, die sich aus Torben Schmidt, seines Zeichens Labelchef von Infacted Recordings, Alfred Gredl von Aqualite und Sänger Huw Jone zusammensetzt. Musikalisch zeigt man sich variabel und produziert einerseits tanzbare Clubhits und andererseits verschachtelte, sperrige Sounds à la Front Line Assembly.

Und das macht die Sache richtig cool: Fernab von Eindimensionalität gehen Binary Park dort einen Schritt weiter, wo Harsh Electro in Monotonie versinken. Komplex, düster und schleppend wie Front Line Assembly werden Tracks wie „Into The Deep“, „She’s Insane“ und „Keep on Falling Down“ richtig intensiv. Das Tanzbein lässt sich problemlos bei „1. The Deviated“ und dem richtig starken „Lick The Blade“ schwingen. Die Clear-Voice und die E-Gitarren passen sich zudem wunderbar ins Soundgefüge ein. Es bleibt insgesamt wenig zu meckern.

Alle Fans abwechslungsreicher Elektroklänge sollten hier definitiv ein Ohr riskieren. Für rein tanzwütiges Volk dürfte die EP dann wohl eher doch nichts sein. Was soll ich sagen? Ich freue mich auf ein neues Album.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Zweite Solitary Experiments Single aus dem kommenden Album.

Lasst Euch entführen ins Wunderland! Die Berliner Electro-Helden Solitary Experiments krendenzen uns mit ihrer...

Dekad präsentieren erstes Album nach 7 Jahren Pause

Machen Sie sich bereit für einen One-Way-Trip ins Ungewisse, auf den uns Dekad mit...

Tyske Ludder meets J:Dead

EBM ist zurück, sagen manche, eigentlich war er nie weg. Hol dir einen Nachschlag...

Vanguard melden sich mit neuem Album zurück

Vanguard sind zurück. Mit „Spectrum“ präsentiert das schwedische Duo ein weiteres Meisterwerk im einzigartigen,...
- Advertisement -
- Advertisement -

Unterstützen

Mehr Menschen als jemals zuvor lesen das Uselinks Magazin, aber die Werbeeinnahmen gehen rapide auf nahezu 0 zurück und die Kosten steigen. Da wir auf keinen Fall das privat finanzierte Magazin hinter einer Paywall oder ähnlichem verstecken möchten, freuen wir uns über jegliche Unterstützung. Die Spenden werden sicher über Paypal abgewickelt und gehen zu 100% in den Erhalt und Ausbau des Magazins.

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X