Binary Park – The Deviated EP

REVIEW OVERVIEW

wert[U]ng
81 %
- Advertisment -

Nach dem Debüt “Worlds Collide” des viel versprechenden Newcomers Binary Park folgte kürzlich die EP “The Deviated”. Binary Park ist eine deutsch-englische Band, die sich aus Torben Schmidt, seines Zeichens Labelchef von Infacted Recordings, Alfred Gredl von Aqualite und Sänger Huw Jone zusammensetzt. Musikalisch zeigt man sich variabel und produziert einerseits tanzbare Clubhits und andererseits verschachtelte, sperrige Sounds à la Front Line Assembly.

Und das macht die Sache richtig cool: Fernab von Eindimensionalität gehen Binary Park dort einen Schritt weiter, wo Harsh Electro in Monotonie versinken. Komplex, düster und schleppend wie Front Line Assembly werden Tracks wie “Into The Deep”, “She’s Insane” und “Keep on Falling Down” richtig intensiv. Das Tanzbein lässt sich problemlos bei “1. The Deviated” und dem richtig starken “Lick The Blade” schwingen. Die Clear-Voice und die E-Gitarren passen sich zudem wunderbar ins Soundgefüge ein. Es bleibt insgesamt wenig zu meckern.

Alle Fans abwechslungsreicher Elektroklänge sollten hier definitiv ein Ohr riskieren. Für rein tanzwütiges Volk dürfte die EP dann wohl eher doch nichts sein. Was soll ich sagen? Ich freue mich auf ein neues Album.

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X