Italien und Griechenland sind ja nun wirklich nicht die Länder in denen man unbedingt nach brauchbaren Bands sucht, doch das Decadance Lable bringt dann doch hin und wieder etwas ans Tageslicht. Was das nun mit dieser CD zu tun hat? Die Band stammt aus Griechenland und Decadance Records ist nun mal in Italien beheimatet. Mit “Anaptar Ma” legt “Blue Birds Refuses To Fly” nun eine CD vor die es einem sehr schwer macht, vor allem das ganze für den Leser noch in eine Schublade zu pressen um eine Richtung vorzugeben ist nicht ganz einfach. Deswegen belasse ich es mal bei der Bezeichnung aus der Presseinfo: Dark/Futurepop.

Fakt ist das man Songs wie z.B. den Opener “House Of Sex” heutzutage nicht mehr oft serviert bekommt. Die Band geht ihren eigenen Weg und stört sich nicht an aktuellen Strömungen und sicheren Trends. “House Of Sex” z.B. kann man auch als Romantic Wave Song durchgehen lassen wohingegen Tracks wie “After Dark” wieder klar elektronisch sind. Das ist auch der größte Trumpf dieser CD. Abwechslung satt! Sei es das man orientalisch Klänge oder einem eingängigen Electro-Pop um die Ohren streichen lässt, man hat immer das Gefühl es mit einer Band zutun zu haben, die ganz klar weiß was sie will.

Sicher ist das gebotene nicht jedermanns Sache, aber für Freunde anspruchsvoller elektronischer Musik stellt “Anaptar Ma” eine sehr gelungene CD dar. Wer also abseits ausgetrampelter Pfade, gerne mal etwas anderes hört liegt hier sicher nicht falsch.