Ja die Selbstmordtendenzen scheinen als Thema in dieser Szene nie enden zu wollen. Als nächster in der Reihe intoniert dies nun C-Lekktor – eine mittlerweile nicht mehr so unbekannte Hellektro-Band aus Mexiko. Diese Band schafft wie kaum ein anderer Act mit den renommierten Landsmännern Hocico annähernd ebenbürtig zu sein. Plagiatsvorwürfe werden auch sicherlich bei der neuen EP “Tendencias Suicidas” erhoben werden. Dennoch liefert die Band einen sehr starken Appetizer auf einen Nachfolger des 2008er Debüts “The Silence Procession”.

Dabei gibt es im Wesentlichen nur vier neue Songs auf der 10-Track-EP zu hören. Dazu gehören der fulminante Titeltrack, das treibende und infernalisch böse “Living Dead”, “World of Fantasy”, welches auffallend Industrial-lastig komponiert wurde, und “Juicio Final D”. Danach startet der Remixterror, an dem sich Decoded Feedback, Alien Vampires, Drained Scorn, FGFC820, SIN.THETIC.SQUAD und De:Source beteiligen.

Insgesamt werden auf der vorliegenden EP druckvolle Hellektro-Breitseiten ausgeteilt, die die Spannung auf ein neues Album vorantreiben. Sonst gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen, außer vielleicht dass mich Remixe langsam regelrecht nerven.