Bereits seit 1996 gibt es die Melodic Death Metal-Combo Cipher System. Damals noch unter anderem Namen unterwegs, veröffentlichten die Schweden einige Demos, die im Underground für Furore sorgten. Mit dem aktuellen Namen und dem viel gelobten Debüt “Central Tunnel Eight” von 2004 schien der Durchbruch bereits gelungen. Doch dann wurde es wieder sehr ruhig. Bis jetzt! Denn mit “Communicate The Storms” sind die Jungs wieder zurück. Markenzeichen der Combo: Progressiver Melodic Death gemixt mit hartem Industrial Metal und allerlei elektronischen Spielereien. 

So klingt der Sound insgesamt sehr hart, mechanisch, emotional und sphärisch zugleich. Die Voice variiert zwischen Growls, Kreischgesang und melodischem Klargesang. So zeigen sich Tracks wie “7 Inch Cut”, “Communicate The Storms”, das wuchtige “End My Path” oder die Hymne “A Lesson Learned” von der schwermetallischen Seite und machen dabei wirklich Laune. Immer wieder werden dabei leichte Erinnerungen an Fear Factory, Dark Tranquillity, Hypocrisy oder neuere Graveworm wach. Dass die Jungs ganz viel Herzblut in die Tracks investiert haben, hört man deutlich heraus. Die Emotionen kochen mehrmals hoch: So folgt einer sehr melodischen, fast poppigen Phase oft eine wütende Explosion, die in regelrechter Raserei endet. Zusammen mit einer fetten, glasklaren Produktion machen Cipher System ihre Sache entsprechend klasse, da kann man auch über das etwas misslungene Cover getrost mal hinweg schauen.

Eigentlich fällt kein Song ab, sie sind alle schlichtweg der Hammer. Lediglich beim Konsum des ganzen Albums brauch man schon Kondition. Auf alle Fälle ist “Communicate The Storms” für mich eines der Metal-Alben dieses Jahres.