Clan Of Xymox`s „Spider On The Wall“

-

Start1.0 Musik1.1 NewsClan Of Xymox`s "Spider On The Wall"

Immer schon ist es Ronny Moorings gelungen, die Stimmung der Welt in seiner Musik zu transportieren. Das war vor 35 Jahren so, als er mit seinem Debüt „Clan of Xymox“ die Herzen der aufkeimenden Goth-Bewegung in Flammen setzte. Und das war zuletzt 2017 so, als er der sterbenden Welt mit „Days Of Black“ ein angemessen düsteres Requiem schrieb. 2020 ist Moorings mit einem neuen Manifest der Melancholie zurück. Und wenn dieses verkorkste Jahr sonst zu nichts gut ist, dann hat es uns wenigstens dieses Meisterwerk beschert. „Spider On The Wall“, das darf man schon jetzt sagen, ist die wichtigste Goth-Veröffentlichung des Jahres. Und der endgültige Beweis, dass diese Musik bei aller Werktreue den Zeitgeist besser kanalisieren kann als alles andere.

Dabei muss sich Moorings ja im Grunde gar nichts mehr beweisen. Die niederländische Goth-Ikone ist einer der letzten seiner Art, jemand, der Goth nicht nur spielt, sondern atmet. Als einflussreichstes Goth-Projekt des europäischen Festlands steht CLAN OF XYMOX direkt hinter den Gründervätern wie BAUHAUS oder THE CURE – mit dem ebenso schönen wie ungewöhnlichen Unterschied, dass Moorings unverändert kreativ ist und seine Moritaten mit derselben Inbrunst, demselben Seelenschmerz in die kranke Welt hinausschickt. Dies hier ist nicht mehr der Kalte Krieg, es sind nicht mehr die Achtziger. Doch die epochale Tragweite in seiner Musik ist immer noch dieselbe.

Überraschungen hält „Spider On The Wall“ deswegen nicht parat. Zum Glück! Gut, außer vielleicht die, dass sich Ronny Moorings auch nach bald 40 aktiven Jahren im Dienste der Düsternis mal wieder auf einem neuen kreativen Hoch befindet. Seine Songs hauchen eleganten Weltschmerz in die Welt, die Beats schleppend, die Gitarren verhallend wie Rufe im Nebel, die Synthies mal sphärisch, mal archetypisch, der gesamte Klang eine Moritat feinster Goth-Hochkultur. Wie schon die Referenzwerke der Achtziger gelingt CLAN OF XYMOX auch anno 2020 das Kunststück der Katharsis: Ja, die Welt steht am Abgrund. Ja, die Zeiten sind finster. Aber immerhin haben wir jetzt den passenden Soundtrack für diese real gewordene Dystopie. Und der birgt mit „I Don‘t Like Myself“ oder „When We Were Young“ oder „Lovers“ gleich drei von Moorings feinsten Momenten überhaupt. 35 Jahre nach dem Debüt ist das mehr als nur ein bisschen beeindruckend.

Das Album „Spider On The Wall“ erscheint am 24.07.2020

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Airman`s Geheimer Service

Die geheimen Services sammeln überall deine Daten und wollen nur dein Bestes. Du bist...

Morphose zum erstenmal auf CD

Christoph Schauer, seineszeichens Multitalent in Sachen elektronische Musikproduktion, legt nach digitalen Singles wie "Our...

Solitary Experiments mit weiteren Album Appetizer und Gastsängerin

Die Berliner Electro-Helden krendenzen uns mit ihrer dritten Single einen weiteren Appetizer für ihr...

Kiberspassk veröffentlichen vierte Single „Smorodina“ aus ihrem kommenden Album!

Kiberspassk veröffentlichen den vierten Song aus ihrem zweiten Studioalbum, welches bei Out Of Line erscheinen...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X