Click Click – Skin and Bones

REVIEW OVERVIEW

wert[U]ng
71 %
- Advertisment -

Die Formation Click Click war in den 80ern bereits aktiv und konnte einige Szenehits landen. Zum ganz großen Durchbruch reichte es aber nicht und so war die Band im hier und jetzt nur noch Insidern bekannt. Bereits vor 2 Jahren gab es erste leise Töne über neues Material, aber es hat bis heute gedauert bis man wirklich etwas zu hören bekommen durfte.

Dabei scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Click Click klingen weiterhin minimalistich mit dem Hang zu experimentellen klängen. Der Sprechgesang klingt im Grunde genauso wie vor knapp 20 Jahren. Es hat sich also nichts geändert nur die Songs sind neu. Click Click werden damit ihre „alten“ Fans sicher zufrieden stellen, für die breite Masse ist man aber eher ungeeignet. Dafür klingt das Material zu eigenwillig und weitab vom derzeitigen Club-Industrial. Vielleicht ist das genau der Grund wieso dieses Release hervorsticht. Fehlende Melodien werden hier einfach durch eine dunkle Atmosphäre ersetzt. Für die schnelllebige Zeit eignet sich „Skin And Bones“ nicht. Man braucht ein wenig Zeit um sich als Hörer in die Songs hineinzukämpfen. Click Click bieten mit dieser EP eine Zeitreise in die dunklen 80er Jahre an, werden es aber schwer haben „neue“ Hörer zu gewinnen. Ich denke aber mal das, dies auch gar nicht das Ziel ist, sondern man strikt auf dem eingeschlagenen Weg bleibt. Ruhm und Ehre sind da wichtiger als der kommerzielle Erfolg.

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X