COP international präsentiert: Broken Hearts and Robot Parts III

-

1.0 Musik1.1 NewsCOP international präsentiert: Broken Hearts and Robot Parts III
1.0 Musik1.1 NewsCOP international präsentiert: Broken Hearts and Robot Parts III

Nichts kann uns aufhalten, wenn wir uns gegenseitig aufrichten!

Die „Broken Hearts and Robot Parts“ Compilation Serie wurde in diesem Sinne geschaffen. Sie ist ein Statement! Ein Fest für unsere unglaublich lebendige und kreative Musik- und Kulturszene.

Die dritte Ausgabe bietet ein ziemlich breites Spektrum an Stilen und spiegelt den Geist der Offenheit wider, den COP International verkörpert.

Mit dabei sind diesesmal Deathline International, deren „Troops Of Tomorrow“ letzen Sommer aufgenommen wurde. Junksista, mit einem brandneuem Track – ein minimalistischer, basslastiger Groove, der sich sofort in deinem kalten, schwarzen Herzen einnisten wird und DJs begeistern dürfte.

Remixe sind im besten Fall ein anderer Ausdruck der ursprünglichen künstlerischen Vision. Christopher Hall verwandelte den Track von Black Needle Noise in eine eingängige, unaufhaltsame Rhythmusmaschine. Attasalinas wunderschöner Gesang schwebt über purer Energie, angetrieben von einer Flut von Synthesizern und Gitarren.
Kraftvoll und ansteckend!

Vaselyne bietet uns eine Fluchtluke in eine andere Welt. Eine Welt von hypnotisierender Schönheit und stiller Entschlossenheit. Yvette Winkler und Frank Weyzig erzählen eine Geschichte über das Ausbrechen aus allem, was einen zurückhält. Weiterzugehen, sich in jemanden oder etwas Neues zu verwandeln. „Fest verwurzelt in den grüblerischen Ecken des theatralischen Gothic-Rocks, ist das vom Klavier geführte ‚Waiting to Exhale‘ sechs Minuten lang von ruhiger, dramatischer Pracht, ein Werk von melancholischer Schönheit. Yvettes Gesang ist reichhaltig und grenzt stellenweise ans Opernhafte, obwohl er nie übertrieben ist: Hier gibt es kein bombastisches Getue, nur kontrollierte Reflexion.“

Rohn + Lederman [Chiasm und Jean Marc Lederman] haben für diese VÖ einen exklusiven Track „The Anchors“ zur Verfügung gestellt. Der Track gibt einen Vorgeschmack auf ihr kommendes Album „Venus Chariot“. Sie beschreiben ihr Album treffend als das musikalische Äquivalent einer offenen Wunde. Ein starkes, kühnes und gefühlvolles Album, das eine unglaubliche Verletzlichkeit zeigt. Eine zerbrechliche und ehrliche Enthüllung von Gefühlen, die sich durch Angst, Hoffnung, Einsamkeit, Fragen und Liebe ziehen.
„Venus Chariot“ wird nächste Woche [24.9.21] veröffentlicht.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Trau‘ keinem über 30! Es sei denn, es ist der Prager Handgriff.

Nach mehr als 30 Jahren dauerndem Kampf für das Gute haben Stefan Schäfer und...

Tyske Ludder meets J:Dead

EBM ist zurück, sagen manche, eigentlich war er nie weg. Hol dir einen Nachschlag...

Zweite Solitary Experiments Single aus dem kommenden Album.

Lasst Euch entführen ins Wunderland! Die Berliner Electro-Helden Solitary Experiments krendenzen uns mit ihrer...

Miseria Ultima`s „Witch Heart Apparition“ EP

Es ist eine große Ehre für Alfa Matrix, das finnische Duo Miseria Ultima für...
- Advertisement -
- Advertisement -

Unterstützen

Mehr Menschen als jemals zuvor lesen das Uselinks Magazin, aber die Werbeeinnahmen gehen rapide auf nahezu 0 zurück und die Kosten steigen. Da wir auf keinen Fall das privat finanzierte Magazin hinter einer Paywall oder ähnlichem verstecken möchten, freuen wir uns über jegliche Unterstützung. Die Spenden werden sicher über Paypal abgewickelt und gehen zu 100% in den Erhalt und Ausbau des Magazins.

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X