Meine Begeisterung hielt sich ehrlich gesagt in Grenzen, als mir ein Freund Crytek aus Frankreich ans Herz legte. Frankreich? Ahja! So viele gute Bands kommen da nicht unbedingt her. Aber schon nach den ersten Klängen war klar, das ab sofort zumindest eine großartige Band aus unserem Nachbarland stammt Crytek ist das Projekt von Xavier Schattel aka JAGAN. Mit Etheric Nation gibt es nun ohne Label im Rücken, als Digital Download das erste Album zu kaufen. Musikalisch frönt Herr Jagan den flotten, tanzbaren Tönen und erinnert mich Spontan an „The Invalid“, mit einer Prise Faderhead, welche sich vor allem in den Refrains zeigt. Faszinierenden Ohrwurm Melodien treffen auf einen ansonsten harten Soundteppich. {IMAGE(272)} Ein grandioses Zusammenspiel, welches sich auch im Gesang wiederspiegelt. Zum einen jeder Darkelectroband würdige Shouts, anderseits eben Faderhead artige Vocals.

Advertisement

The Invalid“ mit einer Prise Faderhead

Zusammen eine echte Waffe um ein Album interessant zu halten. Das sich die Songs hier und da ein wenig ähneln lasse ich bei einem Debutalbum gelten, zumal das ganze durchweg hörbaren Stoff anbietet. Schon gleich der Opener „Spectral Infection“ greift mit einer durchdringenden Bassline an. Mein derzeitiger Favorit ist aber „Contact“. Hier passt alles zusammen.
Mit jeder Menge Tanzflächenfüller ausgestattet würde es mich nicht wundern, wenn mit ein wenig Glück ein paar DJ`s anbeißen und Crytek den Einzug in die Clubs ermöglichen würden. Aber auch so sollte man mal ein Ohr riskieren. Es lohnt sich. 10 frische unverbrauchte Tracks warten auf euch.