In diesem Jahr, am 12. und 13. Oktober öffnet Luke 4 auf der Cap San Diego, Überseebrücke im Hamburger Hafen ihre Pforten für den schwarz – romantichen Kunstsalon „Darkerkant“. Geladen sind nationale und internationalen Dark Artisten aus den Bereichen Literatur, bildende Kunst und Musik, die in ihren Werken das Abgründige und abgrundtief Böse, das Jenseitige und Makabre beleuchten.

Advertisement

Mit an Bord sind u.a. Meister der Fotografie, die mit ganz gegensätzlichen Techniken den dunklen Aspekten des Seins Tribut zollen, wie DVS ( USA ), der sich den Rauch und Spiegeltechniken der Illusionisten aus vergangenen Zeiten verschrieben hat, neben Roberto Segate ( UK ), dem es Vergnügen bereitet, verstörende Bilder zu erschaffen, die den Betrachter, das Dunkle fühlen lassen, so wie er. Die Lesereihe eröffnet am 12.10. Nathalie C. Kutscher, am 13.10. Karin Elisabeth, die ihre Pilgerreise aus den dunkelkatholischen Sümpfen Westfalens mitten in das Herz von St. Pauli geführt hat. Neben musikalischen Akzenten von Cabaret Bizarre und Oberer Totpunkt am 13.10., Birdeatsbaby und OHcy – êspé am 12.10. ist das Dark Art Event eingebettet in die Soundcollagen von Michael Riewesel, der Soundcollagen für ein normales Instrument hält, sogar als zweite Stimme der Musik.

Folgerichtig gründete er 1984 die Avantgarde – Band OHcy – êspé. Dr. Marco Ansing wird die Besucher an beiden Abenden wohlbehalten durch das Programm führen.

Tickets im Vorverkauf 10,00 / an der Abendkasse 15,00