dAVOS melden sich mit neuer EP zurück

0
9

Ein Jahr nach ihrem letzten Album „I Could Sense A Tragedy“ legen dAVOS mit ihrer zehnten Veröffentlichung eine EP mit drei neuen Liedern und fünf Remixes bzw. alternativen Versionen vor.

Passend der Titel zur Jahreszeit: „My Pleasure Garden“ – das ist jedoch auch schon alles an Idylle und Romantik, das dieser Tonträger zu bieten hat. Auch 2014 aalen sich dAVOS wieder in gewohnt düsterer Stimmung, die Eric Nelsons klarer Gesang nur beim titelgebenden Opener „My Pleasure Garden“ aus der Tiefe zu holen vermag. Bereits die zweite Nummer „The Run“, ein melancholisches Synth-Wave-Lied, handelt von Abschied und Sehnsucht, wird jedoch an Trostlosigkeit noch von der folgenden Nummer „Loving Man“ übertroffen; ein autobiografisches Lied, das nicht etwa einem Liebhaber sondern dem prügelnden Vater gewidmet ist.

Der vierte Song dürfte – wie die folgenden neuen Varianten alter Hits – Fans bekannt vorkommen, da er bereits 2013 auf der Vinylpressung des Albums veröffentlicht wurde. Als besonders gelungener Remix kann vor allem der Nine Circles-Remix von „Shatter“ hervorgehoben werden, der sich mit besonders eingängigen Loops von seinem Original abhebt.

Kurz: Auch nach zehn Jahren haben dAVOS nichts an ihrer Spielfreude und Innovation eingebüßt.