Kirlian Camera & special guests

    84
    Kirlian Camera

    Kirlian Camera legen mit „Cold Pills (Scarlet Gate of Toxic Daybreak)“ ihr musikalisch bisher dunkelstes Werk vor. Dabei erweitern die italienischen Elektro-Provokateure par excellence auf diesem wuchtigen Doppelalbum ihren ohnehin schon breit gefächerten Sound um einen unterschwellig metallischen Vibe. Trotz diese subtilen, aber hörbaren Verschiebung weg von den poppigeren Experimenten der Vergangenheit, bewahrt sich das Kernduo seine unfassbare Treffgenauigkeit beim Komponieren von eingängigen und fesselnden elektronische Hymnen, die ihren aktuellen Songs aber einen finsteren Dreh geben. Dennoch bleiben sich Kirlian Camera auch zu ihrem beeindrucken 40-jährigen Jubiläum nach wie vor treu – was auch für „Cold Pills“ gilt. Als beständige Elemente stechen nach wie vor Angelo Bergaminis markante musikalische Handschrift und die faszinierende Stimme von Elena Alice Fossi hervor. Ihr Gesang verfügt über eine erstaunliche Bandbreite des Ausdrucks, die von dunkler Verführung, über das Hypnotische bis hin zu ätherischer Schönheit reicht – und auch jegliche emotionalen Zwischentöne abdeckt.