Freitag, September 17, 2021

FabrikC – Widerstand

-

AllgemeinFabrikC - Widerstand

FabrikC gehen in den Widerstand! Nur warum eigentlich? Wie auch auf den Vorgängern knallen beim neuen Machtwerk „Widerstand“ die Bässe ordentlich, die Percussion treibt und die Samples runden das Ganze erneut zu 100% geeichtem Clubfutter ab. Na dann, alles gut? Oder?

Nein, nicht ganz. Eigentlich könnte der Titel des Albums  auch „Im Westen nichts Neues“, „Keine Experimente“ oder „Täglich grüßt das Murmeltier“ lauten. Ja, es stimmt: „Widerstand“ kracht, scheppert und lädt auf höchstem Niveau zum Tanzen ein. Ja, es stimmt: Die Tracks sind durch die Bank gut, nur genauso beliebig, austauschbar und insgesamt belanglos. Und ja, es stimmt auch: Tracks wie „Tempus Fugit“, „Aggrolectric“ oder “Killstate“ werden schnell den Weg in die Clubs finden – und genauso schnell von dort wieder verschwinden. Einziger Lichtblick ist das Mittelalter-Dudelsack-Industrial-Allerlei „Kubikelfe“. Nur wirklich progressiv ist das mittlerweile ja auch nicht mehr.

Kleine Relativierung meinerseits: Man merkt „Widerstand“ schon an, das hier Musiker am Werk waren und das viel Herzblut hineingesteckt wurde. Nur das allein reicht in diesem Genre leider bei weitem nicht mehr aus.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Neue Studio-X EP veröffentlicht

"Industrial-Music is here to stay" und Studio-X sind es auch! Mit ihrer neuen 6-Track-EP...

Neues Schwarzschild Album

Die Schwarzschild-Metrik bezeichnet in der Relativitätstheorie ein Gravitationsfeld einer nicht rotierenden Kugel. Ihr Gravitationsfeld...

Michael Matters Debüt

Michael Matters legt endlich das Debütalbum gleichen Namens vor - clubtauglicher Dark Electro, hier...

Ravenous: Forward To The Roots

Heißhungrig, ausgehungert, unbändiger Appetit... Das sind nur einige Assoziationen zum englischen Begriff "ravenous", der...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X