Nur zehn Monate nach der Veröffentlichung ihrer -Musik ist Krieg- – EP melden sich Funker Vogt voller Stolz mit einem neuem Album zurück. -Wastelands-, so der Titel des Albums, dürfte in der Szene wohl einschlagen wie eine Granate.
-Schwer zu toppen- sei das Vorgängeralbum -Code of Conduct- gewesen, so der allgemeine Tenor, doch mit -Wastelands- zeigt die Band hingegen, dass sie es mit Leichtigkeit vollbringt, diese hohen Erwartungen in nahezu allen Belangen sogar noch zu übertreffen. Es werden alle Stärken, die Funker Vogt ausmacht, bis auf den absoluten Höhepunkt ausgereizt.

Advertisement

Von eingängigen Hymnen wie -Ikarus-, -Wasteland- oder -Desperado- über brutale Stampfattacken wie -Let s go to War- und -Bring the Fight- bis hin zu Clubkrachern wie -Feel the Pain- und -Thor s Hammer- ist alles dabei, was nicht nur Funker-Herzen höher schlagen lassen wird, sondern auch wieder schlagkräftige Impulse in der Szene setzen dürfte.

Auch mit etwas sanfteren Tönen (-Unter dem Radar-) schafft man es problemlos, den Hörer zu überraschen, ohne dabei den Faden zu verlieren oder den typischen Funkersound zu vernachlässigen.
Der ungeahnte Facettenreichtum in Chris L’s gesanglichen Darbietungen, setzen dem breiten Klangspektrum dieser Produktion noch das iTüpfelchen auf.

Bearbeiten

DiscographyTermineWeblinks

August 2019

10augGanztägig11FeaturedM´era Luna FestivalHildesheimTerminart:Festival

Foto von Funker Vogt
Kategorien: Bands
Zurück zum Anfang.