„Furious Basslines“ von und mit Circuito Cerrado

-

Start1.0 Musik"Furious Basslines" von und mit Circuito Cerrado

2 Jahre nach den industriellen Angriff von „Arrhythmia“ sind die Mexikaner Circuito Cerrado wieder da, um mit ihrem dritten Studioalbum „Furious Basslines“ zur nächsten Herausforderung einzuladen.

Marrko B. (Mastermind C-Lekktor) und sein Partner Psyklon kehren für eine explizite Tour de Force von Hardstyle-Klängen zurück, die unterdrückerisch schwere erbarmungslose Basslines, süchtig machende elektronische Melodien, hypnotisierende, sich wiederholende gesampelte Gesangslogans und aggressive Beats mischen. Circuito Cerrado ist nichts anderes als eine schwer klingende Maschine, die mit ihren aggressiven, rissigen modernen Techno-Beats und ihren industriellen verzerrten Lärmangriffen alles auf den Weg bringt.

Hände hoch: Es ist Zeit für die ultimative Techno Industrial Revolution! Tanzt zu den „Furious Basslines“, bis Ihre Ohren bluten und Blut aus Ihrem Mund tropft … Die perfekte Klangbehandlung für alle Industrial Heads und Fans von Bands wie Noisuf-X, FabrikC, Angerfist oder Sonar. Nicht für schwache Nerven.

Das Album erscheint auch als limitierte Doppel-CD-Edition mit 11 exklusiven Bonustracks, darunter atemberaubende Kollaborationen und Künstlern wie Rexx Arkana, Iszoloscope, Noiz + Zilenth, Tanuzkrieg usw. 11 weitere gute Gründe, sich die limitierte Edition dieses Albums zu sichern.

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Uselinks geht offline

Zum Ende des Jahres geht das Uselinks Magazin offline. Die Gründe sich vielschichtig und...

Münchner Nerodom schließt seine Pforten

Der Münchner Club Nerodom muss spätestens zum 31.03.2023 seinen Betrieb einstellen. Trotz intensiver Verhandlungen gab...

Side-Line präsentiert Volume2 der Kompilationsreihe für ukrainische Wohltätigkeitsorganisationen: „Electronic Resistance – Reconstruction“

Side-Line präsentiert euch: "Electronic Resistance - Reconstruction", den Nachfolger unserer 55-Track starken Free-Download-Compilation "Electronic...

Neon Space Men: The last chapter of 80s synth pop!

Die Achtziger. Basildon. Manchester. Sheffield. Die Drummachine rattert den quantisierten Beat. Der Synthesizer blubbert die...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s