Grausame Töchter – Mein eigentliches Element

-

1.0 MusikGrausame Töchter - Mein eigentliches Element
1.0 MusikGrausame Töchter - Mein eigentliches Element

Aranea Peel, ihres Zeichens Domina und Model, wandelt zu selbsttherapeutischen Zwecken ab jetzt auch auf musikalischen Pfaden. Der Name dieses Projekts lautet Grausame Töchter. Mit „Mein eigentliches Element“ – dem Debütalbum – beschreibt Madame Peel ihre privaten Obsessionen und vertont diese in einer gewöhnungsbedürftigen Mischung aus EBM/Industrial, Punk und Noise.

Nicht nur die Musik, auch die Texte sind gewöhnungsbedürftig. Themen sind unter anderem SM, Perversion, Lust, Gier und natürlich Sex. Im besten Vulgär-Vokabular, das eigentlich nur noch von Agonoize oder Centhron überboten werden könnte, lässt die Frontfrau kein Klischee oder Fettnäpfchen aus. Musikalisch ist das Ganze zudem recht mau. Der Sprechgesang nervt bereits nach kurzer Zeit, die Industrial- und Noise-Sequenzen sind meist bieder und sehr beliebig gehalten. Clubtauglich ist das Ganze irgendwo schon, es darf aber sehr bezweifelt werden, dass sich die Tracks lange in der Rotation halten. Einzig „Der Untergang“ könnte aufgrund der wuchtigen Percussion vielleicht etwas hängen bleiben.

„Mein eigentlich Element“ ist definitiv kein Album, das die Welt gebraucht hat. Das Thema SM und Industrial haben zudem schon einen so langen Bart, dass es kaum auszuhalten ist. Ist dann auch noch die Musik eher lahm, sinkt der Spannungsgrad ins Bodenlose.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Zweite Solitary Experiments Single aus dem kommenden Album.

Lasst Euch entführen ins Wunderland! Die Berliner Electro-Helden Solitary Experiments krendenzen uns mit ihrer...

Dekad präsentieren erstes Album nach 7 Jahren Pause

Machen Sie sich bereit für einen One-Way-Trip ins Ungewisse, auf den uns Dekad mit...

Matt Heart veröffentlicht Rotersand Rework Single

Der britische Industrial-, Dark-Alternative- und Elektronik-Künstler Matt Heart liefert den ersten Rremix-Track seit...

Tyske Ludder meets J:Dead

EBM ist zurück, sagen manche, eigentlich war er nie weg. Hol dir einen Nachschlag...
- Advertisement -
- Advertisement -

Unterstützen

Mehr Menschen als jemals zuvor lesen das Uselinks Magazin, aber die Werbeeinnahmen gehen rapide auf nahezu 0 zurück und die Kosten steigen. Da wir auf keinen Fall das privat finanzierte Magazin hinter einer Paywall oder ähnlichem verstecken möchten, freuen wir uns über jegliche Unterstützung. Die Spenden werden sicher über Paypal abgewickelt und gehen zu 100% in den Erhalt und Ausbau des Magazins.

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X