Die dunkle Bruderschaft zieht kaltwärts. Die Medieval-Electro-Pioniere schlagen ein neues Kapitel ihrer Saga auf und treiben den Hörer auf ihrem einzigartigen Fundament aus synthetischen Beats und abgrundtiefen Sequencern, garniert mit mittelalterlicher Instrumentierung, Gitarrenwänden und Choralgesängen unnachgiebig auf die Reise in den ewigen Frost.

Advertisement

Das neue Kapitel schließt sich nahtlos an das bisher Erzählte an und schreibt die phantastische Geschichte des Ashlar von Megalon und seiner furchtlosen Ordensbrüder fort. Der bereits aus den vorherigen Alben bekannte dunkle Widersacher Zebaoth hat auf "Kaltwaerts" nun Bruder Andreas in seine Gewalt gebracht und bringt Angst und Schrecken über die Welt. Die Bruderschaft will diese böse Macht um jeden Preis aufhalten und zieht in die Kälte hinaus, um den Dämon zur Strecke zu bringen und ihren Bruder zu befreien. Auch diesmal schaffen Heimataerde das Bravourstück, mit ihrer unverkennbaren Mischung aus Club-tauglichen Electro-Sounds und Mittelalter-Atmosphäre die Bretter zum Beben zu bringen und gleichzeitig zu fesseln, zu packen und eine epische Geschichte zu erzählen. Die Vermischung aus Moderne, Fantasy und längst vergangenen Epochen ist diesmal sogar noch ein ganzes Stück weit größer, bombastischer, druckvoller und faszinierender ausgefallen. Für diejenigen, die gerne noch tiefer in die Geschichte von "Kaltwaerts" eintauchen möchten, erscheint das neue Heimataerde-Werk nicht nur als reguläre Musik-CD, sondern auch als Deluxe-Variante im edlen Doppel-Digipak, mit einer zweiten Scheibe, welche die Saga darüber hinaus noch als spannendes Hörbuch erzählt. Werde Teil der Bruderschaft! Und folge uns nach Kaltwaerts! An dem Ort, an den die Reise geht, wird es niemals Sommer.

Um euch nach dem Cliffhanger am Ende von „Kaltwaerts“ bezüglich der weiteren Geschichte der Bruderschaft um Ashlar von Megalon nicht allzu lange auf die Folter zu spannen und die Wartezeit auf ein Nachfolgealbum so gering wie möglich zu halten, sind Heimataerde jetzt schon intensiv an der Arbeit an einem Nachfolge-Album. Mitten in diesem Schaffensprozess kam Ashlar und den Brüdern die Idee für diese gewagte Umsetzung eines alten Liedes.

Es ist der Glaube an ein friedliches Nebeneinander, den wir immer wieder aufs Neue zu finden versuchen. Daher hat der Aufenthalt des Ordens im Heiligen Land nicht nur arabische Stilelemente in die Musik einfließen lassen, sondern öffnete uns auch die Ohren für etliche weitere Strömungen.

Mit „Tsur Mishelo Akhalnu“ haben Ashlar von Megalon und seine Bruderschaft diesmal ein altes jüdisches Lied zum Sabbat clubtauglich gemacht.

„Brüder, lasst Ihn uns preisen, dessen Essen wir aßen und dessen Wein wir tranken!“

Heimataerde eröffneten 2014 mit dem neuen Band-Shirt "Brüder" die FairFight Linie im Merchandise. Das ist die Bandinterne Bezeichnung für die Umstellung auf fair erzeugte und gehandelte Textilien und Rohstoffe – frei nach dem Templermotto: "Wenn das Leben ein Kampf ist, dann sollte er für alle fair sein!" Heimataerde hat sich nach der x-ten Meldung über Kinderarbeit und Fabrikeinstürze gefragt, inwiefern sie sich diesen angeblich unvermeidlichen Begleiterscheinungen des globalen Handels entziehen können.
Bei der Suche nach Wegen zur sauberen Kleidung fanden sie heraus, dass die üblichen Argumente (Unüberschaubarkeit der Handels- und Auftragsstruktur, Mangel an Überwachung usw.) mittlerweile nicht mehr sonderlich stichhaltig sind.
Nach über zwanzig Jahren NGO-Arbeit durch z.B. die Fair Wear Foundation (FWF) und GOTS (Organischer Industriestandard) haben sich die ursprüngliche belächelten Weltverbesserer zu effizienten Gremien und Verbänden gemausert, deren Mitgliederzahlen und überwachte Standards stetig wachsen. Heimataerde hat sich Lieferanten mit diesen zwei Labeln ausgesucht, da diese u.a. die strengsten Kriterien der in Frage kommenden Verbände haben, und zudem bekannt und akzeptiert sind. Der Weg zu einwandfrei erzeugter Kleidung ist kein Irrgarten mehr.
Heimataerde glaubt, dass die neue Linie ihren Freunden genauso wie ihnen ein noch besseres Tragegefühl bereiten wird.

Interessante Infos findet ihr auch unter:

Fairwear
Global Standard

Tourdaten 2015:

28.03.2015 D-Berlin, Astra Kulturhaus (Out of Line Weekender 2015)

08.05.2015  D-Bochum, Matrix (Live Edition)

18.07.2015  PL-Bolkow, Castle Party 2015

14.08.2015  D-Mülheim, Burgfolk Festival 2015