Das aus Leipzig stammende Electro-Duo Intent:Outtake veröffentlicht mit "Wake Up Call" ein beeindruckendes Debut-Album.

Advertisement

Die vielschichtigen Kompositionen und abwechslungsreichen Synthie-Arrangements aus der Feder von Andreas Engleitner (vormals aktiv bei 6ct Humour) bilden das Fundament für die teils melodisch-warmen und teils aggressiv geshouteten Vocals von Sänger Bastian Polak (Insidern bereits bekannt durch sein Solo-Projekt Septron).

Das Album der beiden Dunkel-Elektroniker bietet 13 Songs, darunter nicht nur einige potentielle Clubhits für die Electro-Floors, sondern auch einfühlsame emotionale Songs. Eingängige Hooklines und Melodien setzen sich im Gehörgang fest. In den Texten findet sowohl eine Verarbeitung persönlicher Erfahrungen als auch eine kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen statt, wobei auch düster-endzeitliche Zukunfts-Szenarien transportiert werden.

Intent:Outtake ist eine klare Empfehlung für Freunde des zeitgemäßen Dark Electro sowie des druckvollen Synthpop-Sounds.

Für die beiden Songs "The Edge" und "Der letzte Tanz" haben Intent:Outtake jeweils Videoclips gedreht, die auf Plattformen wie Youtube anzusehen sind.

Dass Intent:Outtake auch live zu überzeugen wissen, haben sie mit ihrem Debut-Konzert im Rahmen des Wave-Gotik-Treffens 2014 bewiesen.

Des weiteren haben Intent:Outtake bereits vielbeachtete Remixe für andere Künstler wie z.B. Glenn Love, Spreading Point und Seij minus aÇ, sowie eine Cover-Version für die Band Schattenspiel angefertigt.

Das Album "Wake Up Call“ wird über das deutsche Label Sonic-X als CD und als Digital-Album zum 16.01.2015 veröffentlicht.