Dänisches Synthpopduo Softwave stellt die Frage nach dem nächsten Weihnachten

Im Vorfeld der Veröffentlichung der EP saß Jerry Olsen (der Produzent von SoftWave) im...

Synth-Kollektiv Seadrake veröffentlicht deutschen Endzeit-Clubtrack

Als grande finale der 2022er Tour mit Solar Fake hat das elektronische Musik- und...

Beyond Border (feat. N-Frequency) – Modern Love

The song "Modern Love" is the second video release from the current Beyond Border...

Schweizer EBM und Darkwave-Projek susurration mit Single Nr. 4

Nach drei treibenden Singles für die Tanzfläche und dem Album „Make Love Like War“...

Featured Artist

excessive blend of Industrial, EBM and Dark Electro from Hamburg/Germany Echōdead Audiographie Alle VÖ`s sehen https://soundcloud.com/user-804101472 https://open.spotify.com/artist/5zWo93aLbjqjZmV8oRq8bX Echōdead Being @ Webfacebook.com/deadloungemusic Echōdead Being Live Alle Angaben...
Cyferdyne Audiographie Alle VÖ`s sehen https://soundcloud.com/cyferdyne https://open.spotify.com/artist/56Aar6uacFlOhR673HVW1L Cyferdyne @ Webfacebook.com/CYFERDYNEtwitter.com/cyferdyne Cyferdyne Live Alle Angaben und Inhalte sind ohne Gewähr, Irrtum und Änderungen vorbehalten.
- Advertisement -
Start1.0 Musik1.3 InterviewsInterview Encephalon

Interview Encephalon

Matt Gifford, seines Zeichens Mastermind der Band Encephalon, stand uns für ein paar Fragen zum neuen Album „Echoes“ Rede und Antwort

Euer neues Album „Echoes“ ist jetzt veröffentlicht worden? Bist du mit dem Ergebnis zufrieden?

Ja, die Resonanz war bisher großartig. Es ist ein weniger anspruchsvolles Album als unsere beiden Vorgänger „We Only Love You When Your`re Dead“ und „Psychogenesis, daher glaube ich, dass die Leute die eingängigeren Songs viel schneller aufgenommen haben und wir viel mehr Club-Play bekommen haben, besonders in Europa. In den wenigen Monaten, in denen Echoes veröffentlicht wurde, hat es mehr als die Hälfte der Streams von „We Only Love You When Your`re Dead“ seit 2017 erreicht.

Es hat 6 Jahre gedauert, bis das neue Album veröffentlicht werden konnte, was hat euch aufgehalten?

Es waren eher 4,5 Jahre, was in etwa der durchschnittlichen Dauer entspricht, die wir für unsere besten Alben gebraucht haben. WOLYWYD war ein Experiment, sehr schnell zu schreiben, so dass wir es in 2 Jahren herausbringen konnten. Auf dem Album gibt es sehr wenig Gesang – vielleicht verbringe ich zu viel Zeit damit, meinen Gesang zu stimmen und zu bearbeiten? Wir haben auch ein Goth-Rock-Nebenprojekt namens Headless Nameless im Jahr 2020 veröffentlicht, bei dem Alis die Sängerin ist – hört es euch an, wenn ihr den Song Emulations mögt. Das Headless-Album und Echoes waren beides Doppelalben, und wir haben alles gemischt, gemastert, gezeichnet, also alles, was du siehst und hörst, wurde von uns gemacht.

Wo siehst du den Unterschied zu deinen früheren Songs?

Psychogenesis ist ein Konzeptalbum über die Zerstörung des Universums und WOLYWYD handelt von einem Prominenten, der von den Toten zurückkehrt. Bei PSYGEN schreibe ich sehr stark aus der Sicht eines Erzählers und bei WOLYWYD bin ich ganz in meiner Rolle – die Songs auf Echoes sind sehr persönlich und haben viel mehr von meinem „Ich“ in sich, ähnlich wie unser Debüt The Transhuman Condition. Auf THC schrieb ich als absoluter Niemand, der keine Ahnung hatte, ob irgendjemand jemals einen meiner Songs mögen würde, und ich schrieb Songs darüber, dass ich eine Maschine sein wollte, damit ich keine Emotionen oder Zweifel haben würde. Jetzt, 10 Jahre später, weiß ich, wo ich stehe, und Echoes spricht den Hörer sehr direkt an, es ist gespickt mit kleinen Verweisen auf andere Encephalon-Songs für die Fans, die die Texte wirklich lesen.

Macht ihr euch bei der Zusammenstellung des Albums noch Gedanken über die Reihenfolge der Songs? In Zeiten von Downloads und Streaming scheint mir das nicht mehr so wichtig zu sein, obwohl euer Album auch auf CD erhältlich ist.

Ich bin besessen davon. Das Album ist für mich immer noch das Kunstwerk. Wir haben Psychogenesis Zero nicht an den Anfang gestellt, weil es der beste Song ist, sondern weil es der Anfang vom Ende der Welt ist. Die Texte von LIMB FROM LIMB sind buchstäblich die ersten Gedanken eines Cyborgs, der ein Bewusstsein erlangt, und der letzte Song WHAT PART OF ME DIES sind seine letzten Gedanken. Obwohl es weniger eine Geschichte gibt, ist das Tracklisting auf Echoes sehr wichtig, wir führen langsam einige Konzepte der Simulationstheorie ein und schließlich knüpfen wir mit dem letzten Stück unsere gesamte Karriere an den Anfang zurück, denn die letzten Worte, die man hört, sind vom Titelsong unseres ersten Albums. Trotzdem bin ich mir darüber im Klaren, dass die meisten Leute sich nicht jedes Mal das ganze Album anhören, und wir wissen normalerweise, welche Songs am beliebtesten sein werden, und es ist völlig in Ordnung, wenn nur ein paar Songs herausstechen und eine Playlist bilden.

Ist die Veröffentlichung einer CD wichtig?

Ich denke, das gilt für die kompletten Alben. Ich habe nichts dagegen, einige Sachen rein digital zu veröffentlichen, aber ich habe gerne die CDs, um darauf zurückzublicken. Ich kenne immer noch jemanden, der nur CDs hört – mit einem Discman!!! also muss ich Brad bei Laune halten.

Was sind deine Inspirationsquellen?

Frühe RPGs der Playstation-Ära und Science-Fiction-Spiele! Unser Name kommt von XENOSAGA, wo das „Encephalon“ eine virtuelle Realitätssimulationsmaschine ist, was wirklich zu den Themen der aktuellen Alben passt. Hideo Kojima ist ein Genie und die KI-Rede aus MGS2: Sons of Liberty wird mir immer im Kopf bleiben. Ich habe mit Virtual-Reality-Headsets herumgespielt, und das hat mich definitiv dazu gebracht, mich zu fragen, wie das alles in der Zukunft aussehen könnte.

Was ist für dich Erfolg?

Ein Zen-Motherfucker sein

Gibt es Pläne, Encephalon auf europäische Bühnen zu bringen?

Im Moment nicht, aber eines Tages würde ich das gerne tun. Das neue Album ist in Europa viel besser gelaufen als unsere letzten beiden – vielleicht waren sie zu sehr vom amerikanischen Industrial inspiriert? Hoffentlich wird das bald passieren.

Apropos Live-Auftritte. Wir haben in Deutschland das Phänomen, dass viele Konzerte nicht stattfinden können. Gerade die kleineren Bands leiden unter einem großen Überangebot, hohen Kosten und Personalmangel? Wie sieht es bei euch in Kanada/USA aus?

Wahrscheinlich ist es ähnlich, und die Touren, die stattfinden, werden anscheinend oft abgesagt, weil es Probleme mit dem Visum, den Pässen und anderen dummen Dingen gibt.

Wenn du auf die Geschichte von Encephalon zurückblickst, hättest du gerne etwas anders gemacht?

Ich wünschte, ich hätte die ganze Zeit über meinen Kopf hochgehalten. Wir haben so viel Zeit damit verbracht, unser erstes Album fertigzustellen, und ich dachte, es würde mein Leben verändern, aber das hat es nicht, und es ist deprimierend, wieder in denselben Job zurückzukehren wie vorher. Ich bin wirklich dankbar für die gute Zeit und die Leute, die ich getroffen habe, und ich weiß jetzt, dass es ziemlich dumm ist, zu erwarten, dass man mit Musik Karriere machen kann, wenn man in Kanada lebt. Wir haben eine wirklich solide Fangemeinde, mit so vielen Leuten, die den Weg mit uns gegangen sind, und ich bin für sie alle auf eine Weise dankbar, die ich vorher nie erwartet hätte.

Welches Album hast du zuletzt gekauft?

genCAB – Thoughts Beyond Words – es ist fantastisch!

Worum geht es bei der Surfacer EP? Die Songs wurden zwischen 2005 und 2009 geschrieben? Warum die Veröffentlichung zu diesem Zeitpunkt?

Die meisten Songs wurden auf unserer ersten EP Drowner veröffentlicht, aber wir hatten noch mehr Songs aus dieser Zeit, die wir nie veröffentlicht haben, obwohl sie ziemlich gut waren, also beschlossen wir, alles als Album zu veröffentlichen. Ich wollte schon immer ein Doppelalbum machen.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg. Das letzte Wort gehört dir.

Vielen Dank für das Interview! Und danke an alle, die Encephalon weiterhin zuhören.

Encephalon @ WebLive

facebook.com/encephalon.ca

Encephalon Live

Es sind leider keine Termine in unserer Datenbank

Alle Angaben und Inhalte sind ohne Gewähr, Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Unzucht (Audiointerview)

Im Rahmen des Amphi Festivals stand uns die Band Unzucht für ein Interview zur...

Blutengel (Audiointerview)

Mastermind Chris Pohl gab uns bestens gelaunt nach seinem Amphi Gig ein Interview   https://www.uselinks.de/audiointerviews/Amphi_2019_Int_BLUTENGEL.mp3  

Schwarzschild

Nachdem im Mai 2017 erschienenen Debüt-Album „Radius“ legten Schwarzschild ordentlich nach: Am 19. Januar 2019...

SITD

Alles neu macht der Mai! Fast könnte man meinen, im Ruhrpott hat man dies...
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s