In der Elektro-Szene dürften Intuition schon ein wenig bekannt sein, da sie schon für De/Vision, Camouflage und Iris Remixe anfertigen durften. Die Amerikaner Garret Miles & Ken Porter wollen mit “Stronger” den deutschen, wie auch europäischen Markt erobern. Hierbei handelt es sich um eine limitierte Auflage incl. 4 unveröffentlichten Remixen.

Die Songs auf “Stronger” dürften einigen schon bekannt sein, denn sie sind schon auf dem “Overworked and Underplayed” Album, für den amerikanischen Markt 2006 veröffentlicht worden ist.

Die seichten Elektropopsongs mischen sich mit teils dominierenden Gitarren. Es gibt aber auch genug Songs wo die Synthie’s im Vordergrund ihre Melodien spielen, die sich einprägen.

Endlich mal wieder eine Band mit gefühlvollem Gesang, der nicht so verfremdet ist und dadurch sehr natürlich daher kommt und das gefällt. “Stronger” ist eine Mischung aus ruhigeren und schnelleren Songs, die auf Partys ruhig im Hintergrund laufen können.

Ich finde das einige Songs doch sehr radiotauglich sind und vielleicht hat es ja etwas genützt, das sie im Vorprogramm von De/Vision bei der “NOOB Tour 2007” gespielt haben und einige Fans gewinnen konnten die die Band in Zukunft unterstützen.

Ähnlichkeiten mit PSB kommen mit dem Backinggesang bei “Whole” auf. Dessweiteren erinnern die Songs an Savage Garden, Darren Hayes und New Order. Dancelastiger wird es mit “Beside You” und zeigt das Intuition Fans von Erasure sind.

Anspieltipps sind “Stronger”, “Take Me Away”, “Tomorrow”, “When I Die” und “Remember Me”.

Von den Remixen kann der Kregg Barantine Mix von “Take Me Away” und der Junk Circuit Mix von “Tomorrow” am Besten überzeugen. “Staring Off At Nothing” gefällt mir als Beatfreq Mix wesentlich besser, der er sehr elektronisch ausgefallen ist, gegenüber der Album Version.

Ein wirklich neues Album wird für 2008 erwartet.