Samstag, Januar 22, 2022

Loewenhertz melden sich zurück

-

1.0 MusikLoewenhertz melden sich zurück

Endlich ist es soweit: Gut anderthalb Jahre nach dem Erfolgsalbum „Echtzeit“ präsentieren Loewenhertz das lang erwartete Lebenszeichen.
Nach erfolgreich absolvierter Support-Show für die englischen Elektropop-Ikonen „Mesh“ sprüht das süddeutsche Pop Duo mehr denn je voller Elan und Tatendrang.

Mit der Singleauskopplung „Golden“ bieten Loewenhertz einen ersten Vorgeschmack auf das lange vorbereitete, neue Album, das Anfang 2019 auf den Markt kommen wird.
Loewenhertz feiern mit der neuen Single gleich eine doppelte Premiere. Waren die letzten Single-Veröffentlichungen alle noch deutschsprachig, so zeigen Loewenhertz nun mit „Golden“ ihre Vielseitigkeit und präsentieren ihre erste englischsprachige Single, die zudem die neue Catchy-Seite der Band aufzeigt.
Knackig, poppig, modern präsentiert sich der Dance Floor Knaller; ein Genuss für alle Elektropop-Freunde. Der Ohrwurm ist eine Mischung aus Hurts, Depeche Mode und Paul Kalkbrenner und möchte natürlich an die letzten Erfolge der Band anschließen (DAC- und GEWC-Platzierungen der letzten vier Veröffentlichungen).

Wer jedoch nur Glitzer, Glamour und Gold vermutet, liegt falsch. Der Song ist tiefgründig und bleibt sofort im Gehörgang hängen.

An den Reglern saßen erstmalig die bekannten Namen Robin Felder und Felix Heldt, die bereits Hits für Tomcraft, Tom Novy, Da Hool, den Disco Boys und D’Artagnan produzierten. Vorab erscheint das dazu passende Musikvideo. Hinter der Kamera stand kein geringerer als der Video- und Filmemacher Mark Feuerstake, der in seiner Karriere schon mehr als 500 Musikvideos (u. a. ATB, Scooter, Mesh, Melotron) drehte und dem Song einen aufwendig kreierten Rahmen verleiht, was „Golden“ zu einem echten visuellen Highlight macht.

Auch für die B-Seite haben sich Loewenhertz etwas einfallen lassen. Mit der Coverversion von Nenas „Leuchtturm“ wagen sich die beiden an ein schwieriges Terrain, welches sie aber spielend leicht beherrschen, in dem sie den Song in ein vollkommen neues, zeitgemäßes Gewand kleiden.
Last but not least runden Remixe der Spitzenklasse unter Mithilfe von namhaften Akts (Das Ich, Restriction 9, Nature Of Wires, Tragic Impulse, Das Fortleben und POS.:2) die neue Veröffentlichung ab.
Loewenhertz 2018 klingt frisch, facettenreich, leidenschaftlich und voll motiviert.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Angry Pete: Debütalbum

Misanthrope ist das erste Album von Angry Pete, einem deutschen Synth-Pop-Künstler, der Synth-Wave- und...

Noise Resistance Album Nr. 3: Stripped

Noise Resistance kündigen ihr drittes Album an und feiert gleich zwei Premieren.Zum einen ist...

J:Dead`s „Vision Of Time“

„Vision of time“ lautet der Titel der neuen J:Dead EP, welche am 18. Februar...

13th Angel`s „Omens“

Nach einigen Online- und Eigenveröffentlichungen hat sich die amerikanische Dark-Electro-Band 13th Angel mit Advoxya...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X