Lost Area – Black Storm

-

AllgemeinLost Area - Black Storm
AllgemeinLost Area - Black Storm

Vor einigen Monaten trennte sich Lost Area von ihrem Sänger und fanden schnell Ersatz in Form von VDiva. Doch nicht nur ein neuer Sänger ist zu hören sondern auch gleich mal ein neuer Stil. Vorbei die Zeiten des Electros, rein in den modernen GothicRock. Das mag nicht jedem gefallen, aber die Band ist da ziemlich unnachgiebig. Nicht nur das der neue Sänger in diese Richtung tendiert, gleichzeitig agiert man nun mit echtem Schlagzeug und auch der Gitarrist erfährt eine echte Aufwertung. Dennoch müssen nicht alle Vollblutelectroniker nun reis aus nehmen. „Black Storm“ vermag auch denen zu gefallen.

Man sollte dem ganzen zumindest eine Chance geben, auch wenn ich gerne zu gebe, dass vor allem das letzte Album mir hundertmal lieber war als dieses neue Soundgewand. Neben „Black Storm“  sticht noch der Song „Mask“ hervor. Beiden Songs wohnt eine gewisse Affinität zu Depeche  Mode inne.

Lost Area werden wohl einige neue Fans gewinnen, aber auch gleichzeitig einige Verlieren.

Persönlich muss ich der Band attestieren, dass Sie handwerklich alles richtig gemacht haben. Doch gut finden muss ich das ja dennoch nicht.

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Dekad präsentieren erstes Album nach 7 Jahren Pause

Machen Sie sich bereit für einen One-Way-Trip ins Ungewisse, auf den uns Dekad mit...

Vanguard melden sich mit neuem Album zurück

Vanguard sind zurück. Mit „Spectrum“ präsentiert das schwedische Duo ein weiteres Meisterwerk im einzigartigen,...

Tyske Ludder meets J:Dead

EBM ist zurück, sagen manche, eigentlich war er nie weg. Hol dir einen Nachschlag...

Zweite Solitary Experiments Single aus dem kommenden Album.

Lasst Euch entführen ins Wunderland! Die Berliner Electro-Helden Solitary Experiments krendenzen uns mit ihrer...
- Advertisement -
- Advertisement -

Unterstützen

Mehr Menschen als jemals zuvor lesen das Uselinks Magazin, aber die Werbeeinnahmen gehen rapide auf nahezu 0 zurück und die Kosten steigen. Da wir auf keinen Fall das privat finanzierte Magazin hinter einer Paywall oder ähnlichem verstecken möchten, freuen wir uns über jegliche Unterstützung. Die Spenden werden sicher über Paypal abgewickelt und gehen zu 100% in den Erhalt und Ausbau des Magazins.

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s

X
X