Sie vermitteln Werte. Im Gegensatz zu den meisten Geschichten, die dieser Tage vor allem erzählt werden um verkauft zu werden. Sie haben eine moralische, eine ethische Funktion, lehren, wenn auch manchmal etwas eingestaubt, gesunden Menschenverstand. geben Warnungen und Ratschläge mit auf den Weg. Ohne, dass irgend jemand daran etwas verdienen will.

Märchen und die Erzähltradition sind das kulturelle Erbe der Völker, Geschichten, die aus Religion, Mythologie und lokalen Eigenheiten gewachsen sind, um neue Generation etwas zu lehren und sie zu unterhalten. Voll von Magie, Elfen, Zwergen und Riesen sie sind neben der klassischen Mythologie eine unwegdenkbare Wurzel der Fantasyliteratur und dabei, wenn man über den eigenen Kulturkreis hinauszublicken wagt, weit vielfältiger als man ahnt.

Advertisement

Und trotzdem wächst dieser Tage die vielleicht erste Generation heran, die dies ohne traditionelle Märchen tun könnte. Junge Menschen, deren Eltern sich nicht mehr die Zeit nehmen, Ihnen Abends vor dem Schlafengehen Geschichten zu erzählen, die Endlosfernsehserien und -hörspiele gewohnt sind, konzipiert, um sie dazu zu bringen, keine Folge zu verpassen und inmitten eines von finanziellem Erfolg angetriebenen System Umsatz zu generieren.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Bedeutung des Märchens nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, sie mit den Mitteln der heutigen Zeit zu transportieren und mit Hilfe engagierter Erzähler ihre Magie wieder aufleben zu lassen.

Als wir die Gelegenheit bekamen, mit Hilfe einiger Investoren aus dem Nachlass eines Sammler mehr als 400 Märchenbücher zu erwerben, war klar, dass wir nicht zögern würden. Zugleich war klar, dass es nicht darum gehen sollte, diese Bücher zu besitzen. Wir sind mit Märchen aufgewachsen, mit den alten Sammelbildalben unserer Großeltern und dem ungläubigen Staunen im Angesicht von Kreaturen, die überwiegend in unseren Köpfen existierten und dort warteten, bis die Worte eines Erzählers sie zum Leben erweckten. Und wir sind der Meinung, dass diese Magie des Erzählens ihre Existenzberechtigung noch heute hat und sie auch künftig haben wird. Weil in den Köpfen der Menschen Dinge darauf warten, geweckt zu werden. Und eben das gedenken wir zu tun. Indem wir Märchen erzählen.

Aber nicht nur das. Zugunsten guter Zwecke wollen wir unsere Märchensammlung versteigern und vor Ort in verschiedenen Städten in Einrichtungen wie Kinderhospizen, -tagesstätten und ähnlichen Einrichtungen Märchenlesungen organisieren. Um zu zeigen, dass Märchen auch heute noch etwas bewirken können.

Wenn Sie eine Einrichtung wissen, zu deren Gunsten oder in deren Räumlichkeiten wir eine Lesung veranstalten könnten, wenn Sie ein guter Vorleser sind und Lust haben, sich in dieses Projekt einzubringen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Denn MÄRCHEN GESTALTEN LEBEN.
Heute wie einst.

„Wo die Märchen noch da sind, leben sie so, dass man nicht daran denkt, ob sie gut oder schlecht sind, poetisch oder für gescheite Leute abgeschmackt: Man weiß sie und liebt sie, weil man sie eben empfangen hat und freut sich daran ohne einen Grund dafür.“
Brüder Grimm