Mesh und Support Adam is a Girl und Empathy Test im Club Cann in Stuttgart / 25.04.2017

0
42

Wir hatten uns schon sehr auf den Abend mit Mesh gefreut. Leider war die Anfahrt nach Stuttgart wieder einmal mit der doppelten Zeit verbunden, aber da wir rechtzeitig losgefahren sind, waren wir pünktlich vor Ort. Auch waren wir auf die Vorbands gespannt und wurden nicht enttäuscht!

Adam is a girl präsentieren Synth-Pop aus Berlin. Positioniert zwischen eingängiger Tanzbarkeit und bewegender Melancholie spüren Adam is a girl den Herzschlag der Stadt und machen ihn musikalisch zu ihrem eigenen. Manchmal schlägt das Herz schnell, manchmal ganz ruhig.

Adam is a Girl Live 25.04.2017 - Suttgart
Fotogalerie: Adam Is A Girl

Adam is a Girl, also Sängerin Anja Adam und Drummer Alex Pierschel, waren pünktlich um 19.30 Uhr auf der Bühne und legten auch gleich los. Die Halle war allerdings leider erst halb gefüllt, aber die Stimmung war trotzdem schon gut. Die Sängerin überzeugte mit einer sehr guten, zauberhaften Stimme, hat auch mit einer Melodica gespielt und Alex steuerte die Loops und spielte Schlagzeug mit Drums Pad. Es waren tanzbare Stücke u.a. „Shadows“, „Soldier“ und „Salt“ mit melodischen und sphärischen Klängen die uns vollends überzeugten!

Nach dem Erfolg des ersten Tourteils im September/Oktober 2016 werden einmal mehr Empathy Test aus London die Bühnen im April erklimmen, diesmal als Main Support. Keine 3 Jahre ist es her, da haben Isaac Howlett und Adam Relf zwei EP’s in Eigenregie auf den Markt gebracht: „Losing touch“ und „Throwing stones“. Mit diesen beiden Releases begaben Empathy Test sich im Folgejahr 2015 auf die ersten Festivals in Europa, u.a. direkt als Headliner beim Riba Rocks Festival in Spanien, während das WGT in Leipzig die sogenannte „Entdecker“-Show abgab. Mit ihrem getragenen, aber eingängigen Synth-Pop und dem charismatischen Gesang von Isaac und der zusätzlichen Hilfe der Live-Mitglieder Christina Lopez und Jacob Ferguson-Lobo präsentierten sie sich 2016 im Vorprogramm von De/Vision, Mesh und VNV Nation und stellten dort ihre Doppel-A-Single „Demons/Seeing stars“ vor. 2017 sieht die Singles „By my side“ (17. Februar) und “Bare my soul” (21. April) vor. Empathy Test zeigen ihre Gesichter auf dem Synth-Pop-goes-Berlin-Festival und einmal mehr im Vorprogramm von Mesh (UK) und Aesthetic Perfection (USA).

Empathy Test Live in Stuttgart 25.04.2017
Fotogalerie Emphathy Test

Empathy Test begannen 20.05 Uhr bei nun gut gefüllter Halle ihr Set. Die Synthpop Band, 3 noch sehr junge Leute, sind Isaac Howlett (Gesang), Chrisy Lopez (live drums) und
Jacob Ferguson-Lobo (live keyboards). Mit ihrem eingängigen Synth-Pop und dem charismatischen Gesang von Isaac überzeugten sie das Pulikum. Auch mit ihrer lockeren Art hatten sie gleich Sympathiepunkte gesammelt. Der Sänger machte die ganze Zeit Spaß und irgendwann meinte er „so wir haben noch zehn Minuten Zeit, was sollen wir spielen?“ oder als der Laptop auf dem Keyboard drohte abzustürzen fragte er das Publikum ob jemand zufällig Gaffa Tape dabeihätte. Bei dem Hit “Losing Touch” feierte das Publikum vollends ab, aber auch bei der Ballade “By My Side” machte das Pulikum mit.

Setlist:

  1. Kirrilee
  2. Last Night On Earth
  3. Seeing Stars
  4. Holding On
  5. Vampire Town
  6. Bare My Soul
  7. Losing Touch
  8. Demons
  9. Here Is The Place

Bessere Vorbands konnten sich Mesh nicht ausgesucht haben!

Mit „Looking Skyward“ haben Mark Hockings und Richard Silverthorn von Mesh Ende letzten Jahres ihr bisher erfolgreichstes Album veröffentlicht. Das sympathische Duo aus Bristol chartete auf Platz 12 der offiziellen deutschen Charts und führte wochenlag die deutschen Alternative Charts an. Nun erscheint am 21.04. mit Runway eine zweite Auskopplung aus „Looking Skyward“ parallel zum zweiten Teil ihrer Europatour, der die Band nach Deutschland, Spanien, England und Belgien führen wird. Im Gegensatz zum eher rockigen Vorgänger „Kill Your Darlings“ ist Runway ein lupenreiner Clubtrack mit einer eingängigen Killerhook und fetten Basslinie, die ihre Wirkung auf den Tanzflächen dieser Welt sicher nicht verfehlen wird. Und mit „Too Little Too Late“ und der von vielen Livekonzerten bekannten Coverversion des Yazoo-Klassikers „Tuesday“ bekommen Fans gleich zwei exzellente B-Seiten serviert. „Runway“ erschien am 21.04.2017.

Mesh Live in Stuttgart - 25.04.2017
Fotogalerie Mesh

Mesh begann pünktlich um 20.45 Uhr. Mesh kamen endlich nach 10 Jahren wieder mal nach Stuttgart und das wurde vom Publikum, aber auch von uns gefeiert! Untermalt wurde der Auftritt durch im Hintergrund laufende Videopräsentationen und Textpassagen. Das Publikum wurde während der ganzen Show mit einbezogen und tanzte, sang kräftig mit. Die Stimmung im Club Cann war großartig. Beim vorletzten Song der Zugabe “Born to lie” verwandelte sich der Club in einen Hexenkessel, es brodelte und die Fans feierten die Band!

Setlist:

  1. Intro/Kill your darlings
  2. My Protector
  3. Circles
  4. You didn´t want me
  5. Tactile
  6. The fixer
  7. Two plus one
  8. Too little too late
  9. Runway
  10. I fall over
  11. Little missile
  12. Leave you nothing
  13. Last one standing
  14. The traps we made
  15. Just leae us alone
  16. Taken for granted

Zugabe:

  1. Born to lie
  2. Before this world ends

Vielen Dank auch an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit mit dem Club Cann und Arnulf Woock vom Veranstalter Musiccircus vor Ort.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here