Metroland`s 3.0 und 3.1

-

Start1.0 Musik1.1 NewsMetroland`s 3.0 und 3.1

Über mehr als ein Jahrzehnt hinweg hat die belgische Techno-Pop-Band Metroland in ihren musikalischen Unternehmungen viele Konzepte berührt, die von fast alltäglichen Dingen wie dem Pendeln oder einer Fahrt mit dem Thalys quer durch Europa über Kunst von Bauhaus oder Fotografie bis hin zu sehr persönlichen und traurigen Ereignissen reichen.

Das Thema, das sie mit der letzten EP (und limitierten Vinyl!) „4“ in diesem Jahr begonnen haben und das erst kurz vor dem kommenden Album vollständig enthüllt werden soll, wird in dieser zweiten Single namens „3“ nur leicht gestreift. Diesmal wird der Schleier allerdings ein wenig mehr gelüftet als bei der Vorgängerin, denn der Titeltrack hat einen richtigen Namen: „Modularity“.

Während der Studio-Sessions für die Singles dieses Albums haben Passenger A und Passenger S jede Single separat in eine eigene Vision verwandelt und für die jeweilige digitale Veröffentlichung bearbeitet. Darüber hinaus haben wir in der Remix-Sektion eine Version von keiner Geringeren als Aspra, auch bekannt als Sophia von Marsheaux die den Song in einen verträumten Synthpop-Song verwandelt. Und auf der anderen Seite gibt es die technologische Sichtweise des Songs von Q’PNZ.

Zwei separate 4-Track-Digitalsets („3.0“ und „3.1“) mit jeweils exklusiven Edits und Remixen von den Passengers, Astra und Q’pnz sind auf dem Weg zu euch.

4, 3, 2, 1… Verpasst nicht diesen Link zu Metroland`s laufendem Countdown zum neuen Thema.

Die neuen Tracks vereinen natürlich die Metroland-typischen dunklen Bass-Sounds mit ihren typischen Bleeps und analogen Sequenzen. Ein garantierter Klanggenuss für alle Liebhaber von Vintage-Synthie-Musik, dem Düsseldorfer Soundstyle und anderen „Kraftwerk & co“-Künstlern.

Metroland @ Web


www.metrolandmusic.com

facebook.com/metrolandmusic

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Uselinks geht offline

Zum Ende des Jahres geht das Uselinks Magazin offline. Die Gründe sich vielschichtig und...

Münchner Nerodom schließt seine Pforten

Der Münchner Club Nerodom muss spätestens zum 31.03.2023 seinen Betrieb einstellen. Trotz intensiver Verhandlungen gab...

Side-Line präsentiert Volume2 der Kompilationsreihe für ukrainische Wohltätigkeitsorganisationen: „Electronic Resistance – Reconstruction“

Side-Line präsentiert euch: "Electronic Resistance - Reconstruction", den Nachfolger unserer 55-Track starken Free-Download-Compilation "Electronic...

Neon Space Men: The last chapter of 80s synth pop!

Die Achtziger. Basildon. Manchester. Sheffield. Die Drummachine rattert den quantisierten Beat. Der Synthesizer blubbert die...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s