Donnerstag, Oktober 21, 2021

Miss Construction – Kunstprodukt

-

1.0 MusikMiss Construction - Kunstprodukt

Chris Pohl hat Tumor sterben lassen und hat mit Gordon von Terminal Choice ein KUNSTPRODUKT um MISS CONSTRUKTION enstehen lassen und will mit diesem Projekt die Tanzflächen erzittern lassen. Nach einem kurzen Intro kommt das sehr tanzbare „Miss Construction Theme“, welches sehr eingängig ist und durch die weibliche Stimme sehr schwungvoll wirkt. Chris hält sich bei diesem Projekt lieber im Hintergrund und lässt Gordon den Vortritt am Micro, was er auch gleich auf diesem Album eindrucksvoll unter Beweis stellt. Die Samples und Einspieler erinnern an BlutEngel, was nicht hätte sein müssen, um Miss Construction mehr Eigenständigkeit zu verleihen und nicht an hauseigene Projekte anzulehnen.

Mit „Eins und Zwei“ und „Headshot“ bleibt es sehr elektronisch, aber nicht mehr so treibend wie die Titel zuvor. „F**k Me, too“ plätschert so dahin und ist für meinen Geschmack eher ein Lückenfüller auf diesem Longplayer, aber dafür gibt es mit „Hass und Liebe“ einen weiteren coolen deutschen Song der mit seinen Grooves sehr überzeugen kann.

Bei „Lunatic“ zeigt sich Gordon gesanglich von seiner bösen Seite und nimmt mit dem Micro einen Kampf auf. Auch wenn der Gesang sehr aggressiv ist, hält die doch sehr poppige Musik das Gleichgewicht dazu. Die Skip-Taste meiner Fernbedienung hat ihr ersten Opfer gefunden bei „I Luv U“, da es durch die schräge Musik doch sehr nervig ist sowie auch durch den monotonen Gesang. Danach folgen „Totes Fleisch“ und „Slaughterhouse“ die eher nur durchschnittliche Songs auf dem Album sind.

Leider wird „Kunstprodukt“ zum Ende hin schlechter. Durch die Vielzahl der Titel, welche sich auf dem Album befinden, gehen die letzteren leider unter. „Electro Beast“ ist eine gute Zusammenfassung des Albums und bildet einen guten Abschluss.

Die beiden Remixe zu „Kunstprodukt“ und „Electro Beast“ sind eine schöne Zugabe auf diesem Album und können in ihren Mixen überzeugen.

Live Konzerte sind in Planung, welche bestimmt nicht nur von BlutEngel- Fans besucht werden, da Miss Construction auch viele Fans aus dem Bereich Elektro anziehen wird.

Mit „Kunstprodukt“ haben Miss Construction ein Album veröffentlicht, das für Gesprächstoff sorgen wird, entweder man liebt es oder man hasst es. Etwas dazwischen gibt es nicht. Den einen oder anderen Song hätte man lieber vom Album streichen sollen, um diesem Projekt noch mehr Ausdruck zu verleihen. Durch die Mischung von guten und eher schlechten Songs ist ein durchschnittliches Album entstanden, was sich aber bei der Vielzahl an Veröffentlichungen nicht zu verstecken braucht.

Anspieltipps: Miss Construction, Kunstprodukt, Hass und Liebe

Teile diesen Beitrag

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

davaNtage Album Nr. 6 nach 14 Jahren Pause

Die deutsche Dark-Electroband davaNtage veröffentlicht im Dezember 2021 ihr insgesamt 6. Studioalbum. 14 Jahre...

Zweites Fragrance. Album

Nach seinem bemerkenswerten Debütalbum "Now that I'm Real", das 2019 erschien, ist der französische...

Robert Görl & DAF: Nur Noch Einer

Die Musik von Robert Görl und Gabriel Delgado, zusammen besser bekannt als DAF, hat...

M.U.N.T Connection stellt sich vor

M.U.N.T Connection wurde im Juni 2021 von Thierry Noritop (Stereo In Solo, Ex-Stereo) aus...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X