1.0 Musik1.1 NewsMono Dual 721`s "Zweite Staffel"

Mono Dual 721`s “Zweite Staffel”

-

Das fast komplett in deutscher Sprache mit unüberhörbarem Österreichischem Akzent gehaltene Album “Zweite Staffel” gibt uns Einblicke in die Seelenwelt des Sängers von Mono Dual 721. Angesiedelt ist es im 80 er Jahre angehauchte Elektro EBM Sound der allerdings nicht altbacken wirkt. Mit Ihren Songs haben sie den Spagat zwischen Oldschool und der Jetztzeit gut gemeistert. Die Treibenden Beats sind für die Tanzflächen der Clubs geschrieben. Mit ihrer Interpretation des Klassiker’s “Love will Tear us apart” setzen sie den Endstrich zwischen dem vergangen und dem hier und jetzt.

Grundsätzlich ist die „zweite Staffel“ kein Konzeptalbum. Es ist vielmehr ein Konglomerat aus Momentaufnahmen was uns in dieser Zeit beschäftigt hat, dem Experimentieren/der Lust am Finden von Lösungen und Freude am Tun, auch in Abstinenz eines Schlagzeugers. Aber eines verbindet uns mit der Entstehung von der vorigen CD „Erste Schritte“, die „prozessorientierte Auseinandersetzung“ im Tun der Entstehung. Auf den Punkt gebracht, es ist nicht einfach mehrere Individualisten an einem Tisch zu haben. Auch wenn es nur drei sind, es ist lebhaft und es ist sicher alles andere als langweilig. Dieses „Ding“ war vor einem Jahr fertig und wurde jedoch durch die uns allseits bekannte „Bedingtheit“ in ihrer Veröffentlichung gestoppt; wir dachten uns, es wird wohl ein „richtiger Moment“ kommen um unser Tun fort zu setzen.

Zu den Hintergründen der einzelnen Lieder: Schöne neue Welt: Das erste Projekt, folgend der CD „Erste Schritte“. Wurde ursprünglich noch mit Schlagzeug eingespielt im „Zwischenraum Studio“, welches wir nach verlassen unseres Atombunkers, in welchem wir „erste Schritte“ erstellten, eingerichtet hatten. Passt inhaltlich sehr zu dem damaligen Moment des inneren Prozesses der Band. Alles Dein: Dieses Lied hat ein Gesicht und somit einen wirklichen Menschen dahinter. (In diesem Fall ist es eine junge Frau und sämtlicher Inhalt steht in direktem Bezug zu ihr.) So wie in „Erste Schritte“ konnten wir nicht umher ein Lied mit wirklichem, direktem Bezug zu erstellen um an „Seins-wesen“ zu erinnern/hin zu weisen. Schmerz/Leid haben viele Erscheinungsformen und Manifestationen. Lass es sein: Eine ironische Auseinandersetzung mit dem Themenkreis von „50 shades of gray“. Der Blickwinkel ist ausgehend von einem Herrn, welcher sich nach einer klassischen Beziehung sehnt und diesbezüglich Hoffnungen hegt. Er stößt jedoch auf ein Gegenüber, welches seine romantische Vorstellung von Zweisamkeit und der damit einhergehenden Sexualität nicht teilt und auf eine ihn unbekannte Realität/Manifestation von Vorlieben stößt. Nur einmal: Nach dem „Zwischenraumstudio“ hatten wir eine neue Bleibe gefunden. Nennen wir es „Steinfeldstudio“, da es ein Raum bei jemandem war, der auch Grabsteine herstellte und auch damit handelte. Ja, ohne Scheiß. Man stelle sich bitte folgende Szenerie vor. Robert und Christoph basteln an einem Sound, welcher vom Innen des Hauses nach Draußen dringt. Der Dritte im Bunde dampft Draußen neben unbehauenen/beschrifteten Grabsteinen, nebst angelegtem Garten und Teich mit keiner Seele in Sichtbarer Reichweite, außer Wald in vorderer Richtung. Und kitschigem Bodennebel. Neben Dir: Eine Vorstellung einer dystopischen „Realität“, mit zu Hilfenahme von „bekannten Bildern“ Orwell Scher und Huxley Scher Art. Dreh und Angelpunkt (in der gegebenen, liedbedingt reduzierten Fläche) soll die Polarität zwischen Bedingtheiten und Möglichkeiten sein. (Der englische Abschnitt soll auf ein Zitat hinweisen.) Der Außenseiter: Eine Ehrerbietung an H.P. Lovecraft. Der Titel des Liedes ist der deutsche Titel, der so von ihm verfassten Kurzgeschichte. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte dieses Lied nicht bis zum Schluss hören, da das Ende der Geschichte ansonsten vorneweg genommen wird. Für alle Lovecraftwisser, ja, es ist aufgrund von „Platzmangel“ nicht alles deckungsgleich und musste darum frei interpretiert werden… Binda Fronz: Entstand als Momentaufnahme der damaligen politischen Situation in Österreich. Zusätzlich hatten wir die Idee, ein lokales Format des Fernsehens („Am Schauplatz“) zu implementieren. Der, um den sich handelnde Protagonist, ist ein gewisser Binda Franz, für welchen nur er sprechen kann. Wo ist Vorn: Ja, diese Frage wird oft gestellt. Oft liegt auch die Frage nahe, wo denn gar das Ende sei. Also das Hinten. Aber es kommt halt auch darauf an, von welcher Seite man kommt und wie man es betrachtet. Love will tear us appart: Ein Stück Musikgeschichte das uns schon über die Jahre begleitet und uns immer in seinen Bann zog. Nach langen Ringen trauten wir uns unsere eigene Interpretation von diesem Song zu erschaffen.

Mono Dual 721 @ Web

www.monodual721.at
facebook.com/Monodual721

Mono Dual 721 Live

Es sind leider keine Termine in unserer Datenbank

Jetzt deinen Konzertalarm einrichten

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Latest News

Station Echo`s “Control Voltage” als Limited Special Edition

Eine außergewöhnliche Stimme, starkes Songwriting und eine ausgefeilte Produktion sind das Markenzeichen von Station...

District 13`s “Mind Over Matter”

Zwei Jahre nach dem letzten Album "Life in chains" veröffentlicht District 13 am das...

Das Werk – Aeshma

Das Werk ist ein Projekt von Centhrons Mastermind Elmar Schmidt. 1999 begannen die ersten...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X