Der Wahnsinn erreicht Potsdam. Privatdetektiv Chris Morgenstern erlebt, wie seine Stadt von der Droge Crystal Meth überschwemmt wird. Ein in die Enge gedrängter Drogendealer verstümmelt sich vor seinen Augen. Eine Frau sucht Morgensterns Schutz und bietet dafür Informationen über die Hintermänner. Aber ein Unbekannter ist dem Detektiv immer einen Schritt voraus und tötet ohne Skrupel.

Advertisement

„Mein Name ist Christian Morgenstern. Kurz Chris. Ich habe absolut nichts mit dem gleichnamigen Lyriker und Schöpfer der Galgenlieder zu tun. Der starb schon mit Anfang vierzig. Bis dahin fehlen mir noch ein paar Jahre. Vor zwei Jahren durchschlug eine Kugel meine linke Schulter, eine zweite holten sie aus meinem Schädel. Ich lag drei Wochen im Koma. Was ich da erlebt habe, bezeichnen einige als Nahtoderfahrung. Danach war mir klar, dass ich nicht länger Polizist sein wollte. Schluss mit Dienstplänen und Vorgesetzten. Ich wurde Privatdetektiv in meiner Stadt. In Potsdam. Zuerst war das ein relativ angenehmer Job. Doch es wird härter. Von Tag zu Tag.“
So stellt sich der Held der neuen Serie selber vor. Anders als bislang bei Folgenreich handelt es sich bei Morgenstern aber mal nicht um ein Hörspiel sondern um ein Hörbuch.
Ersonnen hat die Story um den Privatdetektiv niemand anderes als Raimon Weber, der auch schon für Erfolgsserien wie Gabriel Burns und Point Whitmark tätig war. Anders als bei diesen Serien, steht bei Morgenstern aber die Realität im Vordergrund. Gelesen wird der Krimi von Olaf Reitz, dessen Stimme der Erzählung Leben einhaucht. Ein kleinwenig weicht man jedoch von einem „normalen“ Hörbuch ab. Inszeniertes Hörbuch nennt es sich dann wohl, wenn mit ein wenig Musik und Hintergrundgeräuschen hantiert wird. Ich persönlich finde, das dies dem Inhalt sehr gut tut und das ganze lebendiger erscheinen lässt. Inhaltlich merkt man der Story aber an das es sich dabei um den Serienstart handelt, denn bis man in der Geschichte drin ist, dauert es ein wenig und dann ist es auch schon vorbei. Allerdings ist das ganze dennoch kurzweilig und das geschaffene Fundament bietet genügend Spielraum für weitere spannende Geschichte aus Berlin. Wie es weitergeht werden wir schon recht schnell erfahren, denn die nächste Folge ist bereits für den Januar 2014 geplant.