Hinter dem Namen N3VOA verbirgt sich der in New York ansässige Diego Bittencourt, der eventuell dem ein oder anderem als Drummer in der Metal Band Deathrune bekannt ist. N3VOA hat mit Metal aber so viel zu tun, wie Donuts mit gesunder Ernährung. Wenn also jemand völlig das Genre wechselt, ist dies zum einen die Chance frischen Wind in die Electroszene zu bringen, auf der anderen Seite klappt der Genrewechsel aber auch nicht immer ohne größere Komplikationen.

Advertisement

Ganz blauäugig ist Herr Bittencourt aber nicht ans Werk. Mit Jarkko Tuohimaa und Claus Larsen hat er ein Produzententeam engagiert, welches sich in der Electronischen Musikszene durchaus auskennen sollte. Das was N3VOA da musikalisch aufruft ist eine Mischung aus Leæther Strip, Velvet Acid Christ und Front Line Assembly Sounds. Der Titelsong glänzt mit einer ungewöhnlichen Rhythmik und wabernden Sounds. Irgendwo ein EBM Track, aber doch ganz anders. „The Beauty Of Darkness“ hingegen ist einfach nur Dunkel. Der Song schleppt sich geradezu aus den Boxen und die Gesangsstimme klingt wie aus der Gruft kommend. „Evil Rises“ ist dagegen ein fröhlicher Song, mit dunklem Unterbau. Auf die Bässe und dem schleppenden Gesang, spielen Synthies eine luftige, lockere Melodie. Ein netter Kontrast. Der Track „Death“ erklingt wie ein zu langsam abgespielter Popsong. Auch hier ist vor allem der Hang zu ungewöhnlichen Rhythmen zu vernehmen. Wirklich poppig wird es aber zum Abschluss der ersten Halbzeit der EP. Einen so abgedrehten Song würde man Gary Zon z.B. durchaus zutrauen, „Anguish“ fällt ein wenig aus der Reihe, macht den Track aber nur umso interessanter. Die zweite Hälfte der EP ist den Remixen gewidmet. Hier finden sich unter anderem Remixe von Leæther Strip, Decoded Feedback, Assemblage 23 und Vaylon.
Der Wechsel des Genres ist auf keinen Fall eine Bauchlandung geworden und ist in erster Linie für diejenigen interessant die gerne abseits der Clublastigen Sounds etwas suchen.

Kaufen

Weblinks

Foto von N3VOA
Webseite: n3voa.com
Kategorien: Bands
Zurück zum Anfang.