NETZ – Exit Märchenland

0
7
[adrotate group="5"]

NETZ präsentieren mit „Exit Märchenland“ bereits ihr 4tes Album und ich muss zu meiner Schande gestehen das mir die Band bis dato überhaupt nicht bekannt war. Die musikalischen Schwerpunkte sind experimenteller Natur. Eine echte Genrezuordnung macht die Band einem so schwer wie möglich. IDM Einflüsse finden sich synchron neben Minimal Wave und EBM Beats und ab und an spielen auch Kraftwerkartige Sounds eine Rolle. In der Summe entsteht dabei anspruchsvolle Klangkost, die den Hörer fordert. Leicht verdauliches Clubfutter ist das auf jeden Fall nicht.

Eventuell könnte der Titeltrack noch hier und da mal einen kleinen Clubauftritt hinlegen, aber Exit Märchenland ist ein Gesamtkunstwerk und sollte auch als solches Verstanden werden.

NETZ fordern den Hörer. Wer keine Lust hat sich mit den Songs auseinanderzusetzten und sich „hinein zu hören“ sollte einen großen Bogen um diese CD machen. Das man eine „Kamera“ auf dem Cover wiederfindet kommt nicht von ungefähr. Mit Titeln wie „Clockwork Orange“, „War Of The Worlds“ oder „Blechtrommel“  gibt es eine Hommage an Filmklassiker.

„Exit Märchenland“ taugt sicher nicht für jeden, wer aber Experimente abseits jeder Norm schätz wird hier vielleicht das Album des Jahres wiederfinden.