Das Kult-Duo Siva Six ist in voller Stärke mit dem vierten Album zurück. Definitiv das mannigfaltigste Album bisher. Ein Tauchgang in die Tiefen deiner Seele mit Sound und Wörten als einzige Begleiter! Ein analoges und elektronisches Ritual voller Dreck, Bombast, apokalyptischem und emotionalem Dark Electro/Industrial von Athens berühmt berüchtigter Band, die bekannt ist für Qualität statt Quantität.

Advertisement

Neben dem für Siva Six charakteristischen Dark Elektrostil schlägt “Dawn Of Days” auch neue musikalische Wege ein und integriert klassische Instrumente des Ostens wie die Oud, die “yayli tambur” oder das Theremin, das der Theatermusiker G. Diamantopoulos in Songs wie “Twenty Eight”, “Until Death Reunite Us” oder “The Messenger” spielt. Boog (JUNKSISTA) liefert sensationelle Gitarrenparts für das einzigartige Cover zum Hauptthema des Filmsoundtracks zu “28 Days Later”.

Der ewige Kampf von Licht und Dunkelheit tobt auf “Dawn Of Days”. Das neue Album weitet die elektronischen Grenzen aus und nimmt uns mit in eine Welt voller Chaos. Der Tod marschiert unter einem blutroten Himmel und zum Sound des Krieges auf Erden.

Schnelle Clubtracks wie der Hit “Αποκάλυψις”, das teuflische “Daylord” und das unmissverständliche “Superstition” werfen dich direkt in die Hölle. “Twenty Eight” verschafft eine Verschaufpause bis dann “High On Low” die Konfrontation mit der Ewigkeit erzwingt. Das Album hat auch wunderbare langsamere Momente im Song “Until Death Reunites Us” oder im letzten Song “The Messenger”… Vom brachialen Start “To The Light” bis zur letzten Schlacht begleitet dich SIVA SIX auf diesem dunklen Trip durch die Schlachtfelder von Gut und Böse. Nur deine spirituelle Kraft kann dich retten…

DiscographyTermineWeblinks

Es sind leider keine Termine in unserer Datenbank

Foto von Siva Six
Webseite: sivasix.com
Kategorien: Bands
Zurück zum Anfang.