NOVAkILL – (D)Anger

0
10

NOVAkILL blicken nun schon auf eine 20jährige Bandgeschichte zurück, dabei hat es die Band aber nie geschafft sich so richtig in den Vordergrund zu drängen. Das mag auch an der für diesen Zeitraum eher spärlichen Veröffentlichung von gerade mal 3 Alben liegen. Interessant ist jedoch das hier und jetzt. Noch bevor man das Album zu hören bekam, gab es als Vorbote den Song „ZOMBIEkillerz“. Eine etwas Eigenen willige Wahl, ist dieser Song reichlich schräg und ganz sicher nur bedingt Massenkompatibel. Da drängt sich der Opener PROMISEDland schon viel eher auf. Ein cooler, schon fast chilliger Beat und ordentlichem Spannungsbogen. Folgt sogleich die zweite Single „headON“. Ein Old School Song wie er im Buche steht. Mit Samples aus dem Military Bereich, schnellen Beats und einer dunklen Grundstimmung ausgestattet macht der Song richtig Dampf. Überhaupt klingt „(D)Anger“ extrem abgeklärt und souverän. „GONE“ z.B. erinnert mit seinem Grundbeat an Glanzvolle Nitzer Ebb Zeiten wohingegen „CRASHINGdown“ sich von diesem Sound wieder weit entfernt und dem EBM/Industrial der 90er frönt. Für Abwechslung ist also gesorgt. Ein Album was niemals Langweilig wird. „ALLyouNEED“ ist nicht nur Titel des letzten Songs, sondern könnte auch für das Album Motto stehen. Wer sich auch nur ansatzweise für EBM/Industrial interessiert bekommt hier alles was er braucht. Unverständlich das die Band wohl auch weiterhin ein Insidertipp bleiben wird. In den DAC konnte man sich von den DJ`s zu Top-Platzierungen feiern lassen, wohingegen bei den GEWC, wo die Hörerseite das sagen hat, NOVAkILL sang und klanglos fallen gelassen wurden.

NOVAkILL Live

[gigpress_shows scope=upcoming artist=71 limit=100]

Weblinks

[connections id=”98,3″]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here