NZ machen mit Ihrer zweiten EP da weiter, wo sie uns mit ihrer EP „Raw And Pure“ zurückgelassen haben. Weiterhin regiert der Old School EBM in Gedenken an alte Nitzer Ebb Releases. NZ schnappen sich den Kern dieser alten Klassiker, polieren sie ein wenig auf und verpassen dem Sound die produktionstechnisch mögliche Urgewalt der Gegenwart. „Aggressions“ ist von daher schon mal ein passender Titel der zweiten EP. Der Geist von DAF, Nitzer Ebb und Spetsnaz ist allgegenwärtig. Parallelen lassen sich da gar nicht verhindern, aber das wollen NZ auch gar nicht. Es wird immer am nahe am Original hantiert. Dabei stecken in den Songs einige Feinheiten und insgesamt strotzen die Tracks geradezu vor Power. Der Opener macht da aber noch eine kleine Ausnahme. Etwas zurückgenommen, ist dieses Instrumentalstück mit seinen Sprach Samples eher ein langgeratenes Intro. Doch dann bricht „Totalism“ aus den Boxen und lässt die Bassboxen hüpfen. Was folgt ist geradzu ein Statement in Sachen EBM. Kompromisslos und Aggressiv arbeitet sich das ösi Duo durch die einzelnen Songs. Immer für eine kleine Wendung und Überraschung gut. NZ machen da weiter wo Spetsnaz mit „Grand Design“ aufgehört haben und veredeln dieses Genre weiter.
Solltet Ihr bei Google nach diesem Release suchen achtet auf die Richtige Schreibweise 😉
NZ Aggression bringt euch zu einem völlig anderen Schwergewicht.

Advertisement