Fragil-feminin einer-, pathologisch-charmant andererseits, inszeniert das Duo Infernale nunmehr Falcos Klassiker „Jeanny“.

Advertisement

Mit schizoider Kontenance verführt Candyman Benecke Lady Noxx, ängstigt Hörer und Protagonistin gleichermaßen und gestattet tiefe Einblicke in das Schlachtfeld exzentrischer Seelen.

Dacapo retourniert Sara Noxx mit düster gehauchter Hingabe die bizarren Offerten ihres Peinigers und überzeugt in der Rolle der Ausweglosen.

„Jeanny“ imponiert als emotional berührende Melange aus in Crossover-, Elektronik-, Rock- und Ambientelemente eingebettete charismatische Stimmen, ein musikalisch untermalter Psychokrimi, der direkt und indirekt Beteiligte in die Welt des Wahnsinns einlädt und entführt.

Tracklist:
01. Jeanny (singleEDIT)
02. Jeanny (Synthesis)
03. Jeanny (Rob Dust Remix)
04. Jeanny (POS2 Remix)
05. Jeanny (Red Eyes Mix by Requiem4fm)
06. Jeanny (-La Magra- Remake)
07. Jeanny (Sleepwalk Remix)
08. Jeanny (Aengeldust Remix)
09. Jeanny (Criminal-Mixx by Form Follows Function)
10. Jeanny (Centhron Mix)
11. Jeanny (Smooth Operator Mixx by German Art)