She Hates Emotions startet Vorverkauf vom neuen Studioalbum „Happy Pop Music“ und veröffentlicht dritte Single „Meant to be alone“

-

Start1.0 Musik1.1 NewsShe Hates Emotions startet Vorverkauf vom neuen Studioalbum „Happy Pop Music“ und...

Der „Melancholic Maniac“ ist zurück und alle Fans von Chris dürfen sich jetzt einmal ordentlich freuen! Blutengel-Chef Chris Pohl nimmt uns wieder mit auf einen melodischen Trip in sein musikalisches Poesiealbum: 80er-Romantik mit verspielten Synthies und unwiderstehlichem Wave-Appeal. Eine stimmungsvolle Reise durch Raum und Zeit von und mit She Hates Emotions. Das neue SHE-Album „Happy Pop Music“ erscheint am 25.11.2022 über Out Of Line Music.

„Meant to be alone“ istdie dritte Single mit sehr offensichtlichem 80er Jahre Touch, einer unheimlich eingängigen Melodie und coolen Synthie Lines über die Chris sagt: „Außergewöhnlich ist, dass hier der Refrain erst zum Schluss kommt. Textlich befasse ich mich mit dem Einsam sein…. Das Gefühl alles und jeden verloren zu haben und die Überlegung, ob das vielleicht alles so sein soll und man einfach verdammt ist, ewig alleine zu bleiben… Meant to be alone….“
 

Die Achtziger – Jahrzehnt der musikalischen Freiheit, die Blütezeit von New Wave und Dark Wave, Pionierjahre der Bewegung, aus der die Schwarze Szene entstanden ist. Diese Zeiten waren es, die den künstlerischen Pfad von Chris Pohl (Blutengel) prägten. Mit She Hates Emotions zollt Chris den Einflüssen mit seiner Musik Tribut. „Natürlich baue ich auf dem ersten Album auf und habe wieder sehr minimalistische Songs geschrieben, die jedoch sehr eingängig sind und viel 80er Flair versprühen, ohne krampfhaft so klingen zu wollen, wie damals. Der Titel „Happy Pop Music“ ist natürlich ironisch, da ich auch hier wieder traurige Themen wie Einsamkeit, Suche nach dem Sinn des Lebens, Depressionen, Angst vor dem Älterwerden oder sogar die Zerstörung der Erde durch den Menschen anpacke. Alleine durch den höheren Gesang und den Minimalismus grenze ich mich hier klar von Blutengel ab.“
 
Das Album wird 14 Songs enthalten, einschließlich eines deutschen Songs „Ich will hier weg“. Und Chris bestätigt: „Genau! Auf dem Album gibt es wie auch auf dem Vorgänger EINE deutsche Nummer! Der Rest ist in Englisch gesungen. Desweiteren habe ich mir erlaubt zwei 12inch Mixe zu machen, wie es in den 80er gang und gebe war. Das Albumcover ziert auch hier wieder „SIE“, die traurig in der Ecke sitzt und somit zieht sich auch das Artwork wie ein roter Faden durch den SHE-Kosmos…“
 
SHE transferiert die besten Zeiten von Bands wie Depeche Mode, Anne Clark, Human League, Fad Gadget, Camouflage oder Alphaville ins 21. Jahrhundert: She Hates Emotions.

She Hates Emotions @ Web


facebook.com/SheHatesEmotions

She Hates Emotions Live

Es sind leider keine Termine in unserer Datenbank

Jetzt deinen Konzertalarm einrichten
Alle Angaben und Inhalte sind ohne Gewähr, Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Neon Space Men: The last chapter of 80s synth pop!

Die Achtziger. Basildon. Manchester. Sheffield. Die Drummachine rattert den quantisierten Beat. Der Synthesizer blubbert die...

The Saint Paul`s „Calling“

"Calling" stammt aus dem aktuellen The Saint Paul-Album "Core", ein genialer Synthpop-Song mit einer...

Dänisches Synthpopduo Softwave stellt die Frage nach dem nächsten Weihnachten

Im Vorfeld der Veröffentlichung der EP saß Jerry Olsen (der Produzent von SoftWave) im...

Synth-Kollektiv Seadrake veröffentlicht deutschen Endzeit-Clubtrack

Als grande finale der 2022er Tour mit Solar Fake hat das elektronische Musik- und...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s