Shiv-R wollen die Welt auslöschen… Zu Hilfe! Naja, erstmal ruhig Blut. Obwohl, Pete Crane und Lee Bulig (alias Virul3nt und Kong) schwingen mit “This World Erase” schon ordentlich die harsche Electro- oder besser gesagt TBM-Keule. Ob die beiden damit die Electro-Welt zum Einsturz bringen? Man wird sehen.

Das zweite Album ist immer etwas spannend für eine Band. Kann man den Fan-Erwartungen gerecht werden? Wird man es dabei trotzdem schaffen kreativ zu bleiben? Fragen über Fragen…doch jetzt zu den Antworten: Das Debüt “Hold My Hand” war für Shiv-R sehr erfolgreich – zusammen mit Combichrist hatte die Band zudem das Vergnügen, auf der “Making Monsters”-Tour ordentlich die Werbetrommel zu schlagen. Das Zweitwerk “This World Erase” steht dem Debüt nun in nichts nach. Hardfloor-Electro par excellence bieten etwa “Pharmaceutical Grade”, “God Is Art” und “Hollow Mask”. Die Ähnlichkeit zu Combichrist ist dabei stellenweise schon etwas frappierend. Besonders cool ist allerdings der epische Titeltrack mit dem Chor. Mein klarer Favorit bleibt dennoch das wuchtige “Deafening”. Taub wird man davon in angemessener Lautstärke zwar nicht, dennoch versprüht der Track ordentlich Partylaune.

“This World Erase” ist richtig gut geworden. Zwar können nicht alle Songs das hohe Niveau halten und manche Experimente wie bei “Lingerie” scheinen fast etwas missglückt zu sein. Doch schlussendlich überwiegen die positiven Momente und die Vielzahl enorm starker Hardfloor-Nummmern.