Wenn eine Band wie Skinny Puppy ein Livealbum herausbringt, verbietet sich die Frage nach dem Wieso und Warum eigentlich. Auch wenn ich persönlich darauf nicht unbedingt gewartet habe. Da die Band aber auch nicht jeden Monat irgendwo hier live zu sehen ist, macht das für die Fans durchaus Sinn. Die Aufnahmen zu „Live – Bootlegged, Broke and in Solvent Seas”  stammen von der 2010er Tour. Was die Auswahl der Songs nun angeht kann man aber sicher geteilter Meinung sein. Wo sind z.B. „Pro-Test“ , „Ugli“ oder auch „Tormentor“?  Diese Songs wurden 2010 zum Besten gegeben, fehlen hier aber und hätten einem Live-Album, das mit nur 9 Songs auskommen muss, sicherlich gut getan.  Das sowieso einige Hits wie z.B. „Smothered Hope“ fehlen, weil sie nicht gespielt wurden, tut dann schon richtig weh.

Advertisement

Aber genug gemeckert, denn das, was man dann zu hören bekommt, haut einen um. Rein soundtechnisch ist dieser Silberling aber ein Knaller und fängt perfekt die Konzertatmosphäre ein, auch wenn jeder Song in einer anderen Stadt aufgezeichnet wurde!  Und so knüppeln sich die Kanadier durch Ihr Liveset und als Fan bleibt einem nur noch das Staunen, wie manche Songs interpretiert werden.

Sieht man von „fehlenden“ Tracks mal ab, ist dies hier ein Standardwerk, welches in gut sortierten Industrial/EBM-Sammlungen nicht fehlen sollte.