Mittwoch, Oktober 20, 2021

Spetsnaz – Grand Design / Re-Designed

REVIEW OVERVIEW

wert[U]ng
89 %
- Advertisement -

Teile diesen Beitrag

Die Futurepopwelle ebbt solangsam ab eine neue Trendrichtung ist nicht in Sicht.
Alte fast vergessene Bands und Künstler werfen neue Alben auf den Markt und dann sind da noch Spetsnaz.
Das aus Schweden stammende Duo hatte bereits 2003 das Album Grand Design abgeliefert und versucht nun den Erfolg den man in einigen Ländern auch im Rest der EBM-Welt nachzuholen. Dazu hat man das „alte“ Album mit 2 weiteren Stücken und 3 Remixen aufgewertet und nun wiederveröffentlicht.

Stilistisch geht man „altbacken“ zu Werke, man fühlt sich an alte Nitzer Ebb oder auf Front 242 Zeiten erinnert. Spetznas (der Name Spetsnaz ist die Abkürzung für die russische Elite der Streitkräfte während der Ära der Sowjetunion) schaffen es das Ihre Stücke frisch klingen. Man stelle sich ein Nitzer Ebb Album mit der heutigen Technik aufgenommen vor. Lobenswert ist der unverzerrte Gesang, der beweist das man auch ohne starken Einsatz von Verzerren aggressiv klingen kann.
Natürlich erfinden Spetsnaz den traditionellen EBM nicht neu aber hauchen ihm ordentlich Leben ein. Hoffentlich gelingt es mit dieser Wiederveröffentlichung die Fans auch hierzulande zu überzeugen, zu gönnen wäre es Ihnen jedenfalls.
Anspielttips: Bloodsport / Hold On.

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

- Advertisement -

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X