Home 1.0 Musik 1.1 News Superikone`s “Paläste aus Katzengold”

Superikone`s “Paläste aus Katzengold”

Superikone
Superikone

Wäre es nicht herrlich, wenn es in der synthetischen Sphäre des elektronischen Pop jemanden gäbe, der wüsste, wovon er spricht? Einen, der genug erlebt hat, um Geschichten zu erzählen, die tatsächlich etwas mit uns zu tun haben; einen, der Hymnen schreibt, die bei aller Pracht einen wahrhaftigen Kern in sich tragen?

Es gibt ihn: In einer Zeit, in der Authentizität und Empathie rare Währungen geworden sind, nimmt SUPERIKONE uns mit auf seine musikalische Suche nach einem glücklichen, echten und unversehrten Leben. Denn – wenn wir ganz ehrlich sind – wünschen wir sie uns heute mehr denn je, eine “heile Welt” bzw. bauen uns „Paläste aus Katzengold“. Üblicherweise fängt man an etwas zu suchen, wenn es fehlt – SUPERIKONE fehlt uns.

Bereits im vergangenen Jahr ließ SUPERIKONE mit seiner Auskopplung „Zuckervater“ das Club-Publikum die Hüften kreisen und präsentierte ein Kleinod mit gleich 10 Tracks. Hier folgt das mit Spannung erwartete Album „Paläste aus Katzengold“. Das neue Werk von Meister SUPERIKONE enthält hochgradig gefährliche Substanzen, deren Wirkungsmechanismen den Hörer auf eine berauschende Exkursion entführen. Mit hoher Geschwindigkeit wird man auf einer quirligen Welle in elektronische Felder getragen, welche eine flirrende Melange aus Elektropop, NDW, EBM und Wave offerieren. Die charakteristische, eigenständige Stimme von Malte (SUPERIKONE), seine Soundauswahl und ein hervorragendes Songwriting formen ganz eigene Welten von „verspielt old-school“ bis top aktuell. Backgroundsängerin Barbara verleiht diesem Potpourri einen Hauch Erotik.

X