Synthetic Orange 2019.1

Den Headliner gibt dieses Mal die slowenische Band Torul, die seit Beginn der 2000er erfolgreich europaweit Festivals bereichert: Im letzten Jahrzehnt als Ein-Mann-Projekt gestartet entwickelte sich Torul rasch zu einem dreiköpfigen Team weiter, welches seinen Bekanntheitsgrad in der Synthpop/Alter Pop/Indie Electro Szene steigern und in den letzten 6 Jahren nicht weniger als 5 Alben veröffentlichen konnte. Die in Europa und Russland erfolgreichen Singles wie z.B. „Saviour Of Love“ und „Monday“ werden zudem begleitet von stylischen Videos.

Eskortiert werden Sie von der kanadischen Formation Psyche, die in der Szene seit über 20 Jahren einen großartigen Ruf genießt. Psyche spielen zum ersten Mal überhaupt in Karlsruhe. Die Band hat mit Songs wie “Goodbye Horses”, “Sanctuary” und natürlich “Unveilling the Secret” internationale Bekanntheit erlangt. Nach nunmehr elf Alben und Konzerten in Europa und Amerika sind sie gern gesehene Bands bei Festivals wie dem Wave Gothik Treffen in Leipzig.
Ursprünglich war an dieser Stelle die schwedische Band Me The Tiger vorgesehen, die ihren Auftritt leider absagen musste. Wir wünschen uns sehr, dass wir diesen Gig nachholen können.

Zu den unbekannteren aber aufstrebenden Bands gehört die Formation Schwarzblut aus den Niederlanden. Musikalisch finden wir ihre Ambivalenz aus harten elektronischen Songs wie „Das Mandat“, abgelöst von ruhigen, fast schon Ballade artigen Songs („Palästinalied“ mit der grandiosen Stimme von Hannah Wagner) klasse. Wir sind sicher, dass wir von ihnen noch einige tolle Stücke zu hören bekommen. Ihr aktuelles Album IDISI unterstreicht einmal mehr ihre großartige Vielfalt.

Unterstützt werden Schwarzblut bei ihrem Auftritt von der Leipziger Interpretin Hannah Wagner, der Stimme von Saeldes Sanc. Zudem ist Hannah auch bereits als Gastsängerin der Band Helium Vola in Erscheinung getreten.

Last but not least wird nach mehrjähriger Pause die französische Band Foretaste das Lineup komplettieren. Hierzulande noch eher unbekannt können die Herrschaften jedoch eine respektable Menge Follower blicken, die sie mit Songs wie „Alone with people around“ und „Discordance“ begeistern.

- Advertisement -
- Advertisment -

Latest News

Zweites Sündenklang Album

"Jahresringe" knüpft da an, wo "Tränenreich" 2014 aufgehört hat - mit emotionalen und persönlichen Songs. Dark-Pop angereichert...

Infacted 9 steht schon in den Startlöchern

Wenn diese „merkwürdigen“ Zeiten etwas Gutes haben, dann die Tatsache, dass viele Musiker derzeit sehr produktiv sind...

Solar Fake – Who Cares, It’s Live

Mit „You Win. Who Cares?“ veröffentlichten Solar Fake 2018 den bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere! Die Tour zu...

Avoid-A-Void are back!

Das aus NRW stammende Duo Avoid-A-Void steht bereits länger als Geheimtipp für Synthpop im Sinne von „Klasse...

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X