The Flood, alias Markus Hof gibt via Danse Macabre Records den offiziellen Startschuss ins Rampenlicht. Im Februar letzten Jahres gab es noch in Eigenregie eine 5 Track EP, die bereits aufhorchen ließ. Nun wurde diese 5 Track EP erweitert und mit Danse Macabre ein Label gefunden, über das nun das offizielle Debutalbum im Handel erhältlich ist. Geändert hat sich aber gottseidank nichts. The Flood bietet weiterhin eine musikalische Mixtur die am ehesten mit elektronisch Geprägten „Deine Lakaien“ vergleichbar ist. Vor allem gesanglich gibt es eine unbestreitbare nähe.
Dennoch wäre ein Vergleich mit Deine Lakaien nicht ausreichend, denn es gibt noch einige Strömungen mehr, die man namentlich mit Depeche Mode oder Nine Inch Nails betitelt könnte. Das Ergebnis jedenfalls ist eine abwechslungsreiche klangreiche Reise durch die verschiedenen Spielarten der „dunklen Szene Musik“, die durch die unverwechselbare und leidenschaftliche Gesangsstimme eine Krönung erfährt und The Flood ziemlich einzigartig macht. Das alles zu erfassen, dauert allerdings ein wenig. Es gibt so viele Strömungen, die ihren Einfluss auf diesem Album hinterlassen haben, das man immer wieder etwas Neues entdecken kann. Gebt „The Flood“ eine Chance euch zu verzaubern!

Advertisement