Vigilante – Army Of Time

REVIEW OVERVIEW

wert[U]ng
79 %
- Advertisment -

Ivan Munoz aka Vigilante aus Chile war sich schon immer nicht wirklich sicher: Soll es nun Electro oder doch eher Industrial Metal sein. Dieser Zwiespalt wird mit dem kommenden Album “The New Resistance” weiter diskutiert. Als kleinen Vorgeschmack gibt es erstmal eine 5-Track-EP mit dem Namen “Amy Of Time” auf die Ohren.

Tja, und zu so einem feierlichen Anlass holt man sich doch geeignete Verstärkung mit an Bord. Kein Geringerer als Victor Love von den Dope Stars Inc. gibt sich beim Titeltrack die Ehre. Allein daran lässt sich vermutlich schon für den einen oder anderen die musikalische Marschrichtung erkennen: Es ist Industrial Metal. Und das wirklich guter, denn das elektronische Grundgerüst harmoniert mit den treibenden Brettgitarren und dem wunderbaren Gesang von Victor. Dieser Song wird dann noch zweimal aufgeboten – einmal in einem passablen Remix der Future Pop-Formation Future Trail und einmal in einer fulminanten Live-Version. Dann verwursten Project Rotten und Yade den Track “Prison Break” und werden dabei harsch elektronisch. Insgesamt sind beide Remixe wirklich sehr gut gelungen und machen den Track noch clubtauglicher.

So, die EP ist insgesamt ein wirklich schmackhafter Vorbote auf das neue Album. Vigilante wirken gesetzter, geradliniger und weniger kopflastig als bei vergangenen Outputs. Machen wir uns also ans Warten.

Das könnte dich auch interessierenRelated
Für dich ausgesucht

X
X