Zweites Projekt Ich Album „Freedom For All“

-

Start1.0 Musik1.1 NewsZweites Projekt Ich Album "Freedom For All"

Nach dem erfolgreichen Debütalbum „By Train Through Countries“ von 2019 und zahlreichen Extended Singleauskoppelungen veröffentlicht Projekt Ich aus Rosenheim mit „Freedom For All“ das zweite Studioalbum auf dem deutschen Indie-Label Echozone.

Projektleiter Ulf Müller verfeinerte das Konzept des Debütalbums, um seine Kompositionen mit einer Vielzahl internationaler Sänger*innen noch persönlicher zu gestalten, indem jede Sängerin und jeder Sänger den Songtext schreibt und die Gesangsmelodie kreiert, um dadurch eine hochkünstlerische Identität zu schaffen.

Darüber hinaus werden die Songs hauptsächlich in den Muttersprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Schwedisch, Russisch, Brunner-Deutsch [Dialekt] und Deutsch) oder zweisprachig (Muttersprache und Weltsprache Englisch) aller Sänger*innen gesungen, was den grenzenlosen, internationalen und höchst individuellen Charakter des Albums weiter unterstreicht.

Bei POPoNAUT kaufen

„Freedom For All“ besteht aus insgesamt fünfzehn abwechslungsreichen Songs, die sich in alternative Pop-, Elektronik-, 80er- und Retro-Stile einordnen lassen. Der gleichnamige Opener wurde von fünf Sängerinnen und Sängern (Catrine Christensen / SoftWave (DK), Marcus Mokuso / RenameMindmodvl (DE), Michael Draw / Otto Dix (RU), Oleg Degtiarev / Lilith My Mother (CZ), René Mußbach / Analogue-X (DE)) vom Debütalbum mit einem hohen Maß an Leidenschaft gesungen, und damit das Statement MUSIC CONNECTS PEOPLE unterstrichen.

Fünf der fünfzehn Songs sind Special Edit-Versionen, welche durch die hervorragende Saxophon-Performance von Georg Kallenbach (DE) einzigartig klingen. Zwei der Songs werden von Thierry Noritop (FR) vorgetragen und zeigen außerdem sein exzellentes Gitarrenspiel. Die beiden Songs „You Can It“ und „The Time Is Running“ werden von Ulf Müller selbst dargeboten und beenden das Album eindrucksvoll.

Zu den weiteren Sängerinnen und Sängern zählen: Martin Johansson / Electric City Cowboys (SE), David B Roundsley / Munich Syndrome (US), Magdalena Herfurtner / Madil Hardis (DE), Aidan Casserly / Sebastian And The Dream (IR), Dasha Larks / Pulse Lab (FI), Thierry Noritop / Stereo In Solo (FR), Marcelo Andrea / Expreso Maniquí (AR), Anna / ELL WATERS (DE), Ralf Lorenz / Faltenhall (DE), Richard Pustina (AT) und Ade Stocker / Socksnskins (UK).

Die Songs auf dem Album thematisieren nicht nur weltliche und gesellschaftliche Themen, sondern erzählen auch persönliche und fiktive Geschichten über Liebe, Sehnsucht, Träume, Zerstörung, Wut, Traurigkeit, Verzweiflung, Gier bis hin zur Selbstaufgabe.
Dreizehn der insgesamt 15 Songs wurden im Vorfeld als Extended Singles inklusive Remixe internationaler Künstler*innen und als Videos bzw. Lyric Videos veröffentlicht, um allen Sängerinnen, Sängern, Remixerinnen und Remixern zu danken, die an der Entstehung des Albums mitgewirkt haben.
Mit einer Gesamtspielzeit von 64 Minuten bietet das Album darüber hinaus einen unglaublichen Digitalkatalog von Singles mit 221 Titeln, die insgesamt über 20 Stunden Spielzeit ergeben.

Projekt Ich @ Web

www.projektich-musik.de
facebook.com/ProjektIchMusik

Newsletter? Anmelden
Jede Woche alle News

Neon Space Men: The last chapter of 80s synth pop!

Die Achtziger. Basildon. Manchester. Sheffield. Die Drummachine rattert den quantisierten Beat. Der Synthesizer blubbert die...

The Saint Paul`s „Calling“

"Calling" stammt aus dem aktuellen The Saint Paul-Album "Core", ein genialer Synthpop-Song mit einer...

Dänisches Synthpopduo Softwave stellt die Frage nach dem nächsten Weihnachten

Im Vorfeld der Veröffentlichung der EP saß Jerry Olsen (der Produzent von SoftWave) im...

Synth-Kollektiv Seadrake veröffentlicht deutschen Endzeit-Clubtrack

Als grande finale der 2022er Tour mit Solar Fake hat das elektronische Musik- und...
- Advertisement -
- Advertisement -

Das könnte dich auch interessieren
Für dich ausgesucht

Neue Klänge
Aktuelle VÖ`s